STIFTUNG ZUGERISCHE ALTERSSIEDLUNG: Neue Gesichter im Stiftungsrat

Der Stiftungsrat der Stiftung Zugerische Alterssiedlung setzt sich ganz neu zusammen. Am Mittwoch trafen sich die Mitglieder zum ersten Mal.

Drucken
Teilen

Wie die Stiftung Zugerische Alterssiedlungen in einer Medienmitteilung mitteilte, hielt der neue Stiftungsrat am Mittwochabend, 26. August 2009, in vollständiger Besetzung im Altersheim Waldheim seine erste Sitzung ab. Zuvor hatten die Stiftungsratsmitglieder die drei Heime der Stiftung, das Waldheim, das Alterszentrum Herti und das Betagtenzentrum Neustadt, besucht.

Einzig Stadtrat Andreas Bossard, der als Stiftungsratspräsident amtet, ist geblieben, alle anderen Ratsmitglieder sind neue Gesichter. Neu im Stiftungsrat sitzen Stadtrat Hans Christen, Margrit Aeschlimann Laubi, Josef Ithen und Erhard Lanz.

Altersheim Waldheim wird saniert
Zu den vordringlichsten Aufgaben der Stiftung gehöre die Übernahme und Vorbereitung des Betriebes für das neue Pflegeheim in der Frauensteinmatt, schreibt die Stiftung. Dazu wolle man mit der Stadt Zug eine Rahmenvereinbarung abschliessen. Als Weiteres müsse die Sanierung des Altersheims Waldheim geplant werden, damit nach der Eröffnung des Zentrums Frauenstein mit den Bauarbeiten begonnen werden könne.