STRAFGERICHT ZUG: Neun Zuger Gemeinden feiern den 1. August

In neun Zuger Gemeinden wurde am Samstag der 1. August bei schönstem Wetter gefeiert. Lampions und Feuerwerk gabs zu sehen, auch Festreden fehlten nicht.

Drucken
Teilen
Feierlichkeiten auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Feierlichkeiten auf dem Landsgemeindeplatz in Zug. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Die Themen der Redner waren so unterschiedlich wie die einzelnen Veranstaltungen. Sprach in Zug der ehemalige Bundesratssprecher Oswald Sigg, war in Cham der Direktor des landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrums, Martin Pfister, geladen.

Oswald Sigg fand kritische Worte für das Schweizer Politsystem, lobende Worte aber für die Stadt Zug. Martin Pfister empfahl zwischen den vielen Feierlichkeiten einmal innezuhalten und aktiv zu werden.

In Walchwil erhielt Regierungsrat Heinz Tännler das Wort, wo rund 500 Besucher auf dem Schulhausplatz Öltrotten feierten. In Unterägeri trug Feuerwehrkommandant Enzo Serratores vor rund 300 Gästen seine Gedanken zum Nationalfeiertag vor.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.