STRAFUNTERSUCHUNG: Asylunterkunft in Baar: Verfahren wegen Amtsgeheimnisverletzung eingestellt

Dass mit der Publikation von Informationen zu einer geplanten Asylunterkunft in Baar das Amtsgeheimnis verletzt wurde, konnte nicht nachgewiesen werden. Dies ergab eine Untersuchung der Staatsanwaltschaft.

Drucken
Teilen
Auf dem Areal der Obermühle in Baar soll eine Asylunterkunft gebaut werden. (Bild: Lena Dysli / Neue ZZ)

Auf dem Areal der Obermühle in Baar soll eine Asylunterkunft gebaut werden. (Bild: Lena Dysli / Neue ZZ)

Trotz intensiver Ermittlungen habe sich der Verdacht nicht erhärtet, dass sich eine dem Amtsgeheimnis unterliegende Person einer Amtsgeheimnisverletzung schuldig gemacht hätte, teilten die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Dienstag mit.

Der Gemeinderat Baar hatte Ende August 2015 Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Amtsgeheimnisverletzung eingereicht.

sda