STRASSENVERKEHR: Das Grossprojekt nimmt Formen an

Zwischen Holzhäusern und Rotkreuz stehen Autofahrer morgens und abends im Stau. Ein Grossprojekt soll dies nun ändern.

Drucken
Teilen
Hier fahren Freitagnacht die Asphaltiermaschinen auf. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Hier fahren Freitagnacht die Asphaltiermaschinen auf. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Drei Kreisel plus Bypass – dank dieser medizinisch anmutenden Formel soll in Zukunft der Verkehr zwischen Autobahn und dem Industriegebiet Forren in Rotkreuz besser zirkulieren. «Von unserer Seite wird die Fertigstellung des Bypasses sehr gewünscht», freut sich Rita Roth, Mediensprecherin von Roche Diagnostics in Rotkreuz jetzt schon.

Am kommenden Wochenende wird nun ein erstes Teilstück dieses gigantischen Verkehrsprojekts fertig gestellt. Im August/September stehen dann die Belagsarbeiten an der Auffahrtsrampe am Knoten Süd auf dem Programm. Bis Ende 2009 soll das ganze Verkehrsprojekt zwischen Industriegebiet und Autobahn fertig gebaut sein. «Wir liegen gut im Plan», so Daniel Beyeler von der Baudirektion, lediglich die Strassenabwasserbehandlungsanlage werde erst 2010 fertig.Wolfang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Zuger Zeitung.