STREETHOCKEY: Die Rebells trainieren nun in der Herti

Ab Montag beginnt für die Streethockeyaner der Oberwil Rebells eine neue Zeitrechnung. Auf ihrem Stammplatz beim Schulhaus sind sie nur noch auf Zusehen hin geduldet.

Drucken
Teilen
Gestrauchelt ? und in der Herti wieder auf die Beine gekommen. Im Bild Rebells-Spieler Pascal Weingartner (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Gestrauchelt ? und in der Herti wieder auf die Beine gekommen. Im Bild Rebells-Spieler Pascal Weingartner (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Erste Konsequenz eines Beschwerdefalles von Anwohnern: Drei Teams müssen ab sofort neben dem Zuger Herti-Stadion trainieren und teilweise auch spielen. Die Stadt hat dort dem Schweizer Meister eine Ersatzlösung bereitgestellt.

Marco Morosoli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.