Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STREETHOCKEY: Jetzt hilft nur noch ein Sieg

Die Schweizer Nationalmannschaft tritt an der Streethockey-WM in Zug am (heutigen) Mittwoch gegen Griechenland (15.30 Uhr, Bossard-Arena) an. Dabei hilft den Schweizern nur noch ein Sieg, um eine Barrage gegen ein B-Team zu verhindern.
Eine Szene während der Streethockey WM in Zug. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Eine Szene während der Streethockey WM in Zug. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Den Schweizern hilft nur noch ein Sieg. Der Grund: Die Griechen haben am Dienstagabend völlig überraschend gegen den Favoriten Canada mit 4:3 (0:0, 3:2, 1:1) gewonnen. Den Weg zum Sieg bahnten sich die Griechen in der 27. Minute, als sie innerhalb von zwanzig Sekunden vom 1:1 zum 3:1 davonzogen. Den Kanadier gelang es in der Folge nicht mehr, das Spiel zu drehen.

Sie rannten bis zum Schluss vergeblich dem Ausgleich hinterher. Gegen die Kanadier hatten die Schweizer in ihrem Gruppenspiel mit 2:7 verloren.

Schweizerinnen verlieren erneut

Am Dienstagabend haben die Schweizerinnen gegen die Italienerinnen gekämpft. Sie konnten auch das zweite Spiel anlässlich der Streethockey-WM nicht gewinnen: Die Schweizerinnen unterlagen auch Italien mit 2:6. Bereits in der zweiten Minute lagen die Gastgeberinnen im Rückstand und konnten im späteren Verlauf des Spieles nur noch reagieren.

mo/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.