Vereine

«Stubete unterwägs» erfüllt
Menzingen mit Leben

Die Trachtengruppe Menzingen war erfreut, dass sie die «Stubete unterwägs» durchführen konnte.

Drucken
Teilen
In Menzingen fand die «Stubete unterwägs» statt.

In Menzingen fand die «Stubete unterwägs» statt.

Bild: Matthias Jurt/ Zuger Zeitung (Menzingen, 11. Juni 2020)

Petrus muss wohl ein Trachten- und Volksmusikfreund sein, dass er den Ersatzanlass für das alljährliche Trachtenchränzli so wohlgesinnt war. Eigentlich schien es fast ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, nach der Absage des «Chränzlis», die geplante Stubete zu organisieren. Kurzfristig haben dann ein paar wild Entschlossene, das ganze Konzept nochmals «umgekrempelt», mit Petrus einen Pakt geschlossen, ein Schutzkonzept geschrieben und eine «Stubete unterwägs» durchs Dorf auf die Beine gestellt.

Die Freude bei den Trachtenkindern war gross, dass sie nun doch wieder einmal ihre schönen «Trächtli» anziehen durften und die Musikanten und Musikantinnen waren voll motiviert. Bei schönstem Wetter wurden zuerst die Bewohner des Alterszentrum Luegeten in ihrem Provisorium besucht. Unser Geiselchlöpfer Christian gab um 15 Uhr den Startschuss und die Kinder marschierten auf dem Rasen vor der Terrasse auf. Es war eine Freude, die Kinderaugen strahlten und die Bewohner applaudierten immer wieder kräftig. Nach fast einer Stunde ging es mit Oldtimer-Traktoren und Einachser durchs Dorf weiter zum Restaurant Rössli, wo der ganze Tross schon erwartet wurde. Auch hier war bei allen Beteiligten, seien es Tänzer, Musikantinnen oder Zuschauende, die Freude gross.

Die jüngsten Musikanten mit Sven, Aline und Serverin mit dem Schwyzerörgeli und David am Bass starteten diesmal das Programm. Abwechselnd tanzte die Kindertanzgruppe, musizierten die Huusmusig vom Grund, Gruess vom Lindebärg, Franziska und Benno, Markus und Julia und die Moränenörgeler.

Um 17 Uhr fuhren die Trachtenkinder fröhlich winkend mit dem Einachser weiter vor die Schützenmatt. Auch hier applaudierten die Gäste den Musikantinnen und Musikanten und freuten sich an den Trachtenkindern. Gemütlich wurden die verschiedenen Musikformationen, ein Schwatz, das Zusammensein bei Wurst und Brot, einem Kafi und Kuchen genossen. Dass in Menzingen Traktorengebrumm durchs Dorf hallt, ist hier Alltag, dass aber Trachtenkinder unterwegs sind und Volksmusik durchs Dorf schallt, war für dieses Jahr etwas ganz Spezielles. Erst als es dunkel und kühler wurde, machten sich alle zufrieden auf den Heimweg.

Für die Trachtengruppe Menzingen: Bernadette Hegglin

Vereine & Verbände: So funktioniert's

Ihre redaktionellen Beiträge sind uns sehr willkommen. Wir nehmen gerne Berichte entgegen, weisen in dieser Rubrik allerdings nicht auf kommende Anlässe hin. Ihre Texte und Bilder für diese Seite können Sie uns per E-Mail senden.

Unsere Adresse lautet: redaktion-zugerzeitung@chmedia.ch

Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Rubrik Texte von maximal 3500 Zeichen abdrucken. Fotos sollten Sie in möglichst hoher Auflösung an uns übermitteln. Schicken Sie sie bitte als separate Bilddatei, nicht als Teil eines Word-Dokuments.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Gerne können Sie den Artikel-Link auch auf den Social-Media-Account Ihres Vereins posten.