Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Stunde der Rechner

Chefredaktor Harry Ziegler zur bevorstehenden Wahl ins Zuger Stadtpräsidium.
Harry Ziegler

Harry Ziegler

Eine Kandidatin und drei Kandidaten wollen nach den Gesamterneuerungswahlen im Oktober den Zuger Stadtrat präsidieren. Die Kandidatenflut, die so erscheint, als wollten die Parteien – es kandidieren Personen aus FDP, SVP, CSP und CVP – dem Stadtzuger Stimmvolk eine Auswahl präsentieren, ist wahltaktischen Gründen geschuldet. Es kandidieren für das Stadtpräsidium vier zur Wiederwahl stehende Stadträte.

Die SP hat in der bürgerlich dominierten Stadt Zug einen naturgemäss schweren Stand. Deshalb ist die Chance, den zurücktretenden charismatischen SP-Stadtpräsidenten durch einen bereits im Stadtrat etablierten Bürgerlichen ersetzen zu können, ziemlich gross. Wobei sich nicht nur FDP, SVP und CVP in den Kampf ums Stadtpräsidium stürzen. Auch die links politisierende CSP mit ihrer amtierenden Stadträtin mischt mit. Die CSP stellt die einzige Kandidatin fürs Stadtpräsidium. Sie wäre im Falle einer Wahl die erste Zuger Stadtpräsidentin. Was die SP tut, ist noch nicht bekannt.

Bei mindestens vier Kandidaten scheint es fast unausweichlich, dass es zu einem zweiten Wahlgang kommt. Politische Überflieger, die das Präsidium in einem ersten Wahlgang ins Trockene bringen könnten, stehen auf den Kandidatenlisten keine. Wobei Überraschungen nie ausgeschlossen sind. Spannend wird es sein, die Ausgangslage für einen allfällig notwendigen zweiten Wahlgang zu analysieren. Steigen alle vier Kandidaten in den weiteren Wahlgang? Begnügen sie sich mit dem möglicherweise gehaltenen Sitz im Stadtrat? Wer schwingt obenaus, wer wurde nach hinten durchgereicht? Und grenzt der Abstand zum vor einem liegenden Bewerber an Demütigung ,oder ist er äusserst knapp? Sicher ist nur: Es schlägt dann wieder die Stunde der Rechner.

Harry Ziegler

harry.ziegler@zugerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.