Leserbrief

Superjob gemacht

«Leserbrief: Gesunder Menschenverstand», Ausgabe vom 6. Mai

Drucken
Teilen

Bevor der Leserbriefschreiber die ganze Zeit über die Freiwillige Feuerwehr von Zug lästert und in Leserbriefen Sachen schreibt, die nicht stimmen, weil er keine Ahnung hat, empfehlen wir, dass er sich besser über das Feuerwesen im Kanton Zug informiert. Denn erstens, weiss er nicht, wie die Alarmmeldung am 27. April war. Zweitens: Auch wenn die FFZ von Zug ins Ägerital gefahren ist, wurde die Rettung von der Ortsfeuerwehr mit der ADL Ägerital ausgeführt. Drittens: Die Arroganz der Stützpunktfeuerwehr von Zug, wie geschrieben wurde, ist schon länger ein alter Zopf, der sich in den Köpfen der Menschen hält. Die diversen Feuerwehren arbeiten sehr gut miteinander zusammen. Sowieso, wer sagt denn, dass die Gemeinde-Feuerwehren nicht auch etwas arrogant waren, gegenüber allem, was neu war oder aus der Stadt kam? Also, wie wäre es, wenn der Leserbriefverfasser vielleicht ein Jahr mit der Ortsfeuerwehr mitgehen würde, damit er auf den neusten Stand der Feuerwehr ist und merkt, wie gut es die Feuerwehrbetriebe miteinander haben und was für einen Superjob die Orts- und Stützpunkt-Feuerwehren machen.

Roger Moser, Cham