Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Suurstoffi-Areal in Rotkreuz ist preisgekrönt

Die Schweizerische Vereinigung für Standortmanagement (SVSM) zeichnet Projekte aus der ganzen Schweiz aus. Dieses Jahr wurden zwei mit einem Award ausgezeichnet – darunter eines aus dem Kanton Zug.
Das Suurstoffi Areal in Rotkreuz entstand ein neues Quartier. (Bild: Werner Schelbert (26. Juli 2018))

Das Suurstoffi Areal in Rotkreuz entstand ein neues Quartier. (Bild: Werner Schelbert (26. Juli 2018))

Die Fachjury unter dem Vorsitz von Jury-Präsident Stefan Vogler, Markenexperte, hatte keine einfache Aufgabe: Aus den vier für einen SVSM Award nominierten Projekten galt es, einen oder mehrere Sieger zu küren, dies schreibt die Schweizerische Vereinigung für Standortmanagement (SVSM) in einer Mitteilung. Nominiert waren das Drachental Seetal, die Messe «Guarda!» in Chur, die Handweberei Tessanda im Val Müstair und das Suurstoffi-Areal in Rotkreuz. «Jedes der nominierten Projekte hat auf seine Weise zur Standortförderung und -entwicklung beigetragen; und in diesem Sinne hätten alle eine Auszeichnung verdient», wird Stefan Vogler in der Medienmitteilung zitiert. Nichtsdestotrotz hat sich die Jury für zwei besonders innovative und gelungene Projekte entschieden, die nun mit einem SVSM Awards ausgezeichnet wurden: das Drachental Seetal und das Suurstoffi-Areal in Rotkreuz.

Ergänzend zu den projektbezogenen Awards hat die SVSM den Standortmanager des Jahres 2018 gewürdigt: Die Auszeichnung durfte Roger Tognella, Präsident des Vereins e-Mobil Züri und FDP-Gemeinderat der Stadt Zürich, für seine Verdienste um den Zürich E-Prix 2018 entgegennehmen.

So durfte Zug Estates AG den Award entgegennehmen; dies für die erfolgreiche Entwicklung des Areals Suurstoffi in Rotkreuz (www.suurstoffi.ch). Auf einer Fläche von rund 105000 Quadratmeter entstand in den vergangenen Jahren ein integriertes und verkehrsfreies Quartier, in dem Wohnen, Arbeiten und Freizeitaktivitäten eng miteinander verbunden sind; ganz nach dem Grundgedanken, ein Dorf-im-Dorf zu realisieren. Das Areal wurde dabei konsequent entlang strategisch definierter Nachhaltigkeitsgrundsätze in den Bereichen Energie, Emissionen, Materialien, Aussenraum und Mobilität entwickelt. Stefan Vogler betonte in seiner Laudatio, dass es sich beim Suurstoffi-Areal um «Städtebau im besten Sinn» handle: «Zug Estates hat sich mit der konsequenten Verfolgung einer nachhaltigen Strategie und der Idee, ein Dorf-im-Dorf zu realisieren, einer einfacheren, rascheren Lösung entzogen – und zeigt damit, wie man Areale erfolgreich entwickeln kann.» Im Standortwettbewerb habe Rotkreuz dank des Suurstoffi-Areals aufgeholt; das Areal habe den Standort deutlich aufgewertet. (mua/PD)

SVSM Awards

Die SVSM Awards richten sich an kleine wie grosse Projekte, von lokal bis national. Ziel ist es, die Vielfalt und die Qualität sowie die Innovationskraft von Projekten in den Bereichen Standortentwicklung, Standortmarketing und Wirtschaftsförderung sichtbar zu machen und damit die Stellung der Organisationen und Initiativen aus diesen Bereichen zu stärken. Die SVSM Awards stehen unter dem Patronat des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO und des Schweizerischen Gemeindeverbandes. Die eingereichten Projekte wurden von einer Fachjury beurteilt: Stefan Vogler, Markenexperte (Jury-Präsident); Michael Domeisen, House of Winterthur; Robert E. Gubler, Communicators; Joana Filippi, Flughafen Zürich AG; Pascal Jenny, Arosa Tourismus; Markus Schmidiger, HSLU.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.