SVP STADT ZUG: Ja zum Stadion – mit einem Aber

Dass man an der Parteiversammlung der SVP Stadt Zug vom Donnerstag die Ja-Parole zum Eisstadion-Projekt beschliessen würde, war klar. So sprachen sich die 14 Mitglieder denn auch mit 11 zu 1 Stimmen bei zwei Enthaltungen dafür aus.

Drucken
Teilen
Manuel Brandenberg, Präsident der SVP der Stadt Zug (Archiv). (Bild Marco Sieber/Neue ZZ)

Manuel Brandenberg, Präsident der SVP der Stadt Zug (Archiv). (Bild Marco Sieber/Neue ZZ)

Überraschend war, was darauf folgte. Der Vorstand unterbreitete den Mitgliedern den Vorschlag, eine Empfehlung an die Stadtzuger SVP-Kantonsräte abzugeben. Diese sollen im Parlament einen Vorstoss machen und fordern, dass die ZFA-Belastung der Stadt Zug zulasten der anderen Gemeinden reduziert wird. «In Anbetracht der riesigen Zentrumslast beim Eisstadion», wie Parteipräsident Manuel Brandenberg erklärte.

sak.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.