SWISS HOTEL FILM AWARD: Junge Steinhauserinnen schnuppern Starluft

Der Kurzfilm «Chindersach» gewann den ersten Preis am Swiss Hotel Film Award. Miryam Lahyani aus Steinhausen überzeugte in einer der Hauptrollen.

Drucken
Teilen
Myriam (links) und Maleika Lahyani. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Myriam (links) und Maleika Lahyani. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Im Kurzfilm «Chindersach» will ein gestresster Geschäftsmann im Luxushotel absteigen und wird an der Rezeption von einem jungen Fräulein empfangen. Bald merkt er, dass das gesamte Hotel von Kindern geführt wird.

Elegant sitzt Miryam auf dem orientalischen Sofa im hellen Wohnzimmer und erzählt. Die Eltern sind dabei und hören aufmerksam zu. «Es war schwierig, ernst zu bleiben», kommentiert sie die Dreharbeiten der Komödie, «aber es hat Spass gemacht.» Dem stimmt auch ihre vierjährige Schwester Malaika zu, die den «Liftboy» spielen durfte. Miryam ergänzt: «Und es war komisch, weil ich so tun musste, als würde ich ihn gar nicht kennen, meinen Götti.»

Ihr Götti Olivier Brandenberg spielte die Rolle des Gastes und schrieb zusammen mit Fanny Vázquez das Drehbuch. Den beiden winkt ein Preisgeld von 5000 Franken sowie ein Auftrag für eine Filmproduktion. Von den drei (aus schweizweit 20) Filmen, die in Zentralschweizer Hotels gedreht wurden, konnte keiner punkten.

Aita Demarmels/scd

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.