Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TANZFEST: Zug im Tanzrausch

Auch am diesjährigen Schweizer Tanzfest ist Zug einer der Austragungsorte – vier Tage lang ist die Stadt im Tanzrausch.
Auch in Zug wird drin sowie draussen getanzt. Beispielsweise Flamenco wie letztes Jahr mit Yuka Hayashi Brock. (Archivbild: Roger Zbinden)

Auch in Zug wird drin sowie draussen getanzt. Beispielsweise Flamenco wie letztes Jahr mit Yuka Hayashi Brock. (Archivbild: Roger Zbinden)

Ob wir selbst tanzen oder uns als Zuschauende in ein Stück vertiefen, der Tanz weiss unsere Sinne wachzukitzeln und unseren Geist zu wecken. Er verschärft unsere Wahrnehmung, gibt unseren Gefühlen Raum und macht aussergewöhnliche Momente sinnlich erfahrbar ... Seit Jahren findet in einer wachsenden Anzahl Schweizer Städten regelmässig das Tanzfest statt. An 30 Orten gleichzeitig wird die Bevölkerung dazu eingeladen, Tanz in seiner ganzen Vielfalt zu beobachten und zu erleben. Möglich machen dies die über 600 Tanzkurse und 450 Aufführungen, Performances, Filme, Partys und Tanzabende, die in den teilnehmenden Städten stattfinden. Darüber hinaus werden fünfzehn nationale Projekte das ganze Wochenende lang durch die verschiedenen Städte touren.

Seit Jahren ist auch die Stadt Zug einer der Schauplätze des jährlichen Tanzfestes. Vom Donnerstag, 4. Mai, bis und mit Sonntag, 7. Mai, gibt es Tanzaufführungen unter freiem Himmel sowie in Clubs, Bars und auf den Bühnen der Stadt. Zum Beispiel «Dance to go». Tänzerinnen und Tänzer führen auf einem Spaziergang durch Zugs neue Mitte und zeigen da und dort zwischen dem Bahnhof Zug und der Bos­sard-Arena kurze Tanzperformances. Ein Film zum Thema Tanz im Kino Seehof gibt Gelegenheit, den Tanz «passiv» im Kinosessel sitzend zu erleben. Eine rauschende Funkparty, die traditionelle «All Stars»-Show für Tanzschulen und Tanzsportclubs oder die Serie «Shake! Shake! Shake!» stehen ganz im Zeichen der rhythmischen Körperbewegungen. Und zum Schluss führt die deutsche Tänzerin und Choreografin Beatrice Cordua mit «The Wanderers peace» ein dokumentarisches Stück über sich selbst auf.

Und selbstverständlich sind auch dieses Jahr diverse Tanzkurse fixer Teil vom Programm – für Kinder und/oder Erwachsene. Was davon wo und wann stattfindet, ist auf der Homepage des Tanzfestes nachzulesen (siehe Hinweis unten). (red)

Hinweis

Alles zum Programm in Zug unter www.dastanzfest.ch/zug

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.