Technik soll Kinder wieder faszinieren

Immer weniger junge Leute interessieren sich für naturwissenschaftliche und technische Berufe. Das will die Zuger Wirtschaft ändern - unter anderem mit Kisten.

Drucken
Teilen
Johannes Milde (links) bespricht sich mit dem Verantwortlichen des Projektes, Robert Berlinger. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Johannes Milde (links) bespricht sich mit dem Verantwortlichen des Projektes, Robert Berlinger. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

In den Bereichen Technik, Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften fehle es an qualifizierten Arbeitskräften. Und weil die Fächer bei den Schülern, Lehrern und Eltern oft als schwierig, technisch und trocken angesehen würden, «entscheiden sich viele junge Menschen gegen eine Lehre oder ein Studium in einem der Fachgebiete», stellt Johannes Milde, Präsident der Zuger Wirtschaftskammer, fest. Diese Entwicklung mache ihm Sorgen. Am Neujahrsapéro, an dem rund 150 Personen teilnahmen, stellte er deshalb ein spezielles Impulsprogramm vor.

Um dem Fachkräftemangel aktiv entgegenzuwirken, initiiert der Vorstand der Zuger Wirtschaftskammer das Programm «Faszination Technik». Ziel ist es, qualifizierten Nachwuchs für Tätigkeiten in Technik, Informatik und Naturwissenschaft zu rekrutieren. Kinder, Jugendliche, Eltern, kantonale Ämter, Lehrpersonen, Berufsberatende, politische Interessengruppen und generell die Öffentlichkeit sollen für diese faszinierende Welt sensibilisiert werden. Damit die Lehrmittel auch angefordert und benützt werden, stellt sie die Zuger Wirtschaftskammer in den ersten drei Jahren kostenlos zur Verfügung. Rund 500'000 Franken stellen ansässige Unternehmen bereit.

Freddy Trütsch

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung.

HINWEIS:
Am Tag der Zuger Wirtschaft, Mittwoch, 23. März 2011, ist die «Nachwuchsförderung für technische und naturwissenschaftliche Berufe» das Hauptthema. Weitere Informationen zum Impulsprogramm erhalten Sie bei der Zuger Wirtschaftskammer, office@zwk.ch, oder Telefon 041 726 99 61.