Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Technosound zieht Tausende an

Wummernde Bässe sorgen für Laune: Das Open Air «TeCHAMsee» verzeichnet steigende Besucherzahlen. Die Leute schätzen die Stimmung und vor allem auch die Location.
David Huwyler
Sonne, gute Laune und guter Sound: Das «TeCHAMsee» kommt an. (Bild: Werner Schelbert (Cham, 9. Juni 2018))

Sonne, gute Laune und guter Sound: Das «TeCHAMsee» kommt an. (Bild: Werner Schelbert (Cham, 9. Juni 2018))

Falls man sich nach einem stressigen Tag im Büro an der frischen Luft entspannen will, geht manch einer in den Hirsgarten in Cham. Direkt am See kann man sich hier erholen und die Ruhe geniessen.

Seit 2011 gehört dieser Teil des Chamer Seeufers aber zwei Mal jährlich der jungen Generation. Wenn das Open Air «TeCHAMsee» stattfindet, wird dort vom Mittag weg nicht relaxed, sondern es wird neun Stunden lang zu Technomusik gefeiert und getanzt. So auch am letzten Samstag.

Der dumpfe Bass der Musik ist bis zum Bahnhof Cham zu hören. Schon um 12 Uhr am Mittag gibt es eine lange Warteschlange vor dem Eingang zum Festgelände. Überwiegend junge Gäste sind an diesem Sommertag da. Grundsätzlich trifft man aber Menschen aller Altersklassen aus vielen verschiedenen Ländern. Einige gönnen sich zwischendurch eine Abkühlung im Zugersee. Danach wird weiter gefeiert.

Steigende Besucherzahlen

Seit Jahren steigen die Besucherzahlen stetig. Letztes Jahr sind über 10 000 Menschen ans Fest gekommen. Falls das Wetter bei der nächsten Durchführung im August wieder so schön mitspielt, dürfte der Zuschauerrekord aus dem Vorjahr gebrochen werden. «Es ist so ein cooles Open Air», schwärmt Michael Pablé aus Zug. «Ich bin zum ersten Mal dabei. Die Stimmung ist super. Wenn es zu heiss wird, springt man einfach in den See. Ich bin nächstes Mal sicher wieder dabei.»

Das «TeCHAMsee» – Electronic Dance Open Air – ist die Day Dance Party schlechthin und vielen in der Szene mittlerweile ein bekannter Begriff. Dieses Jahr feiert sie bereits ihr achtjähriges Bestehen, was diese Veranstaltung sogleich zur ältesten offiziellen Day Dance der Schweiz macht. Auf 14 000 Quadratmetern wird dieses Jahr gefeiert. «Zug ist relativ klein. Wenn man in den Ausgang geht, sieht man immer etwa die gleichen Leute», findet Dominic Dula aus Zug. «Das Open Air mit dieser Musik lockt aber Gäste aus ganz Europa an. Man lernt viele neue Leute kennen.»

Unser erstes Video mit Impressionen:

Zwischen Schweizerdeutsch hört man recht viel Englisch aus der Menge heraus. Manche Besucher sind Touristen, die per Zufall vom Open Air gehört haben. «Eine Freundin hat mir von dieser Veranstaltung erzählt, sagt Clyff Jackson aus Wales mit walisischem Slang. «Ich bin im Moment in Luzern in den Ferien, wollte mal vorbeischauen. Vor zwei Jahren war ich am ‹Tomorrowland› in Belgien.» Man könne das «TeCHAMsee» natürlich nicht mit dem grössten Festival der Welt vergleichen, aber für seine Grösse sei die Chamer Party ziemlich gut, zieht Jackson Fazit.

Um 21 Uhr wird die Musik abgestellt. Das Fest endet aber keineswegs. Die Besucher strömen in den Club Lounge & Gallery in Zug, um bei der Afterparty bis in die tiefen Morgenstunden weiter zu feiern. Das nächste «TeCHAMsee» findet am 25. August 2018 wieder im Hirsgarten in Cham statt.

Ein weiteres Video vom Event am Tag und der tollen Stimmung:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.