Teilsperrung der Ratenstrasse in Oberägeri

Im Frühsommer soll die Ratenstrasse oberhalb von Alosen saniert werden. Betroffen ist der Abschnitt Gireggwals bis Brämenegg.

Drucken
Teilen

(bier/pd) Der Kanton Zug saniert im Frühsommer die Ratenstrasse oberhalb von Alosen. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 6. Mai. Sie dauern voraussichtlich bis Mitte Juni 2019. Wie die Baudirektion mitteilt, ist die Strassensanierung «aufgrund des vorliegenden Schadensbilds» im Abschnitt Gireggwald–Brämenegg auf der Strassenachse von Oberägeri bis zum Raten unumgänglich. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und die Ableitung des Strassenabwassers zu verbessern, optimiere das Tiefbauamt des Kantons Zug ausserdem das Quergefälle der Strassenoberfläche. Die Bushaltestelle Brämenegg in Richtung Ratenpass erhält zudem eine Wartefläche für die Busfahrgäste.

Um die Bauzeit zu verkürzen, gibt es eine Vollsperrung der Ratenstrasse zwischen der Giregg und der Brämenegg. Diese wird voraussichtlich vom 20. Mai bis zum 7. Juni jeweils von Montag (ab 5 Uhr) bis Samstag (bis 6 Uhr morgens) angeordnet. Die Baudirektion informiere zum gegebenen Zeitpunkt über das Umleitungskonzept. Ausserhalb dieses Zeitraums erfolge die Strassenbauarbeiten etappenweise. Die Zufahrten zu den Liegenschaften seien, von kurzen Unterbrüchen abgesehen, gewährleistet. Aktuelle Informationen sind im Internet unter www.zg.ch/baustellen erhältlich.