Theater
«Hokus Mordus Fidibus»: Die Show von Ten Sing bietet neben Akrobaten, Magie und Clowns auch einen Mörder

Der Jugendverein führt das Publikum mit poppigen Songs, humorvollem Schauspiel und Tanz in die Welt des Zirkus Mortelli ein.

Caila Schilling
Drucken
Teilen
Der Jugendverein Ten Sing Baar führt die Show «Hokus Mordus Fidibus» im Zirkuszelt vor der Waldmannhalle in Baar auf.

Der Jugendverein Ten Sing Baar führt die Show «Hokus Mordus Fidibus» im Zirkuszelt vor der Waldmannhalle in Baar auf.

Bild: Roger Zbinden (23. Oktober 2021)

Es ist ein herbstlicher Samstagabend und die Zuschauer strömen voller Vorfreude in das imposante Zirkuszelt neben der Waldmannhalle in Baar, um die Show «Hokus Mordus Fidibus – en mörderguete Zirkus» von Ten Sing Baar zu sehen. Nachdem noch ein Getränk und ein wenig Popcorn gekauft wurde, nimmt das Publikum auf der Tribüne Platz und wartet gespannt darauf, dass der Vorhang aufgeht. Um Punkt acht Uhr beginnt die Show mit einem altbekannten Song, welcher sogleich zum Mitsingen einlädt und so die Stimmung für den Abend setzt.

Ten Sing Baar ist eine Gruppe von Jugendlichen, welche ihre Leidenschaft zur Musik verbindet. Ob Band, Chor, Tanz oder Theater – bei Ten Sing sind laut Bandleiter Thomas Morger alle willkommen. Das Erlernte und Erprobte wird von den Jugendlichen an den jährlichen Shows vor begeistertem Publikum gezeigt. Vom Stück selbst über das Licht bis zum Bühnenbild wird die ganze Show von den Mitgliedern selbst auf die Beine gestellt und ist so, wie Tamara Bojahr, Chorleiterin, sagt, ein «Do-it-yourself-Verein».

Die Mitglieder des Jugendvereins zeigen, was sie können.

Die Mitglieder des Jugendvereins zeigen, was sie können.

Bild: Roger Zbinden (Baar, 23. Oktober 2021)

«Es war eigentlich eine Schnapsidee»

Das Projekt «Hokus Mordus Fidibus – en mörderguete Zirkus» war ursprünglich für das Jahr 2020 geplant, konnte jedoch aufgrund von Corona nicht aufgeführt werden. Was jedoch schon 2020 für den Verein eine Problematik darstellte, waren die Räumlichkeiten, um die Zirkusshow aufzuführen. Die gewohnte Lokalität konnte nicht gebucht werden, weshalb es galt, kreativ zu werden. «Es war eigentlich eine Schnapsidee», sagt Bojahr, als sie mit einem Schmunzeln davon erzählt, wie der Verein auf die Idee kam, die Show in einem Zirkuszelt zu präsentieren.

Die ursprüngliche Schnapsidee wurde jedoch weiterentwickelt und ein Jahr später nun steht das Zirkuszelt in Baar. Nach dem coronabedingten Unterbruch, in welchem jedoch fleissig via Zoom geprobt wurde, konnte der Baarer Verein vor dem Sommer 2021 wieder richtig mit den Proben durchstarten. Andre Deschwanden aus Menzingen, welcher die Rolle des Zirkusdirektors übernimmt, meint:

«Mein bester Moment in diesem Projekt war, als wir zum ersten Mal die Show im Lager zusammensetzten und ich realisierte, dass es wirklich funktionieren wird und die Show zu Stande kommt.»

Die Suche nach dem Mörder

Die Show handelt vom Zirkus Mortelli, welcher sein Publikum mit zauberhaften Shows zu begeistern vermag. Ob Magie, Akrobatik oder tollpatschige Clowns – der Zirkus bietet so einiges in seinen Vorstellungen. Der Zuschauer erhält einen Einblick in den typischen Alltag der Artisten sowie hinter die Kulissen des Zirkus, bei dem nicht immer alles so rund zu laufen scheint. Denn im Verborgenen treibt ein blutrünstiger Mörder sein Unwesen, was die Artisten zutiefst erschüttert. Es gilt also herauszufinden: Wer ist also der Mörder im Zirkus Mortelli?

Die Crew begibt sich auf die Suche nach dem Mörder.

Die Crew begibt sich auf die Suche nach dem Mörder.

Bild: Roger Zbinden (Baar, 23. Oktober 2021)

Die ganze Show wird von poppigen Songs, Choreografien und humorvollem Schauspiel begleitet. Es herrscht eine ausgelassene Stimmung im Zirkuszelt von Ten Sing, welche von den begeisterten Darstellerinnen und Darstellern auf das Publikum abfärbt. Jedoch gibt es auch ruhige Momente, in welchen emotionale Duetts für Gänsehautmomente sorgen und so Wendungen in die ganze Show bringen.

Weitere Vorstellungen: Mittwoch, 27. Oktober, 20.30 Uhr; Freitag, 29. Oktober, 20.30 Uhr, und Samstag, 30. Oktober, 20 Uhr. Ergänzende Informationen finden Sie unter: www.tensingbaar.ch

Aktuelle Nachrichten