Thomas Wiederkehr wird Leiter des Landwirtschaftsamts des Kantons Zug

Ab dem 1. Oktober tritt der 40-jährige Luzerner die Nachfolge von Roger Bisig an, der als Generalsekretär der Landwirtschaftsdirektorenkonferenz und der Konferenz der Landwirtschaftsämter der Schweiz nach Bern wechselt.

Drucken
Teilen

(bier) Thomas Wiederkehr (40) aus Aesch LU, der künftige Leiter des Zuger Landwirtschaftsamts, hat einen Abschluss als Dipl. Ing. Agr. FH, Fachrichtung Agrarwirtschaft mit Vertiefungen in Unternehmungsführung, Unterrichtung und Beratung. Der Luzerner verfügt über eine langjährige Erfahrung als Sachbearbeiter Direktzahlungen des Zuger Landwirtschaftsamts (LWA) sowie als Leiter des Landwirtschaftlichen Kontrolldienstes Schwyz-Nidwalden-Zug, teilt der Kanton Zug mit. Zudem kenne er die landwirtschaftlichen Verhältnisse aus eigener Erfahrung als Betriebsleiter und sei in der Zuger Landwirtschaft bestens vernetzt.

Thomas Wiederkehr

Thomas Wiederkehr

Bild: PD

Das LWA vollzieht die eidgenössischen und kantonalen Landwirtschaftsgesetze, fördert die Landwirtschaft und wahrt deren Interessen im Rahmen der raumwirksamen Tätigkeiten des Kantons. Es berechnet die Direktzahlungen, verwaltet alle Flächen, entscheidet über Strukturverbesserungen, berät Landeigentümer, Bewirtschafter und Kaufwillige im landwirtschaftlichen Pachtrecht sowie im bäuerlichen Bodenrecht und erteilt Bewilligungen.

Wiederkehr behält den Betrieb

Das Generalsekretariat der Landwirtschaftsdirektorenkonferenz (LDK) und der Konferenz der Landwirtschaftsämter der Schweiz (Kolas) wurde durch den bisherigen Amtsleiter geführt. Aufgrund der Reorganisation des Generalsekretariats der LDK und der Kolas fällt diese Aufgabe gemäss besagter Mitteilung für den künftigen Leiter des Landwirtschaftsamts weg. Das Arbeitspensum beträgt ab Herbst 70 Prozent. Dieses Pensum ermöglicht es Thomas Wiederkehr, seinen landwirtschaftlichen Betrieb im bisherigen Umfang weiterzuführen.

Sein Stellenantritt erfolgt nahtlos im Anschluss an den Weggang von Roger Bisig per 1. Oktober. Bisig, seit 20 Jahren Leiter des Landwirtschaftsamts, wird laut Mitteilung dannzumal die Stelle als Generalsekretär der LDK und der Kolas in Bern antreten.

Mehr zum Thema

LANDWIRTSCHAFT: Bund zahlt für tote Bäume

Der Bund fördert Hochstammbäume mit Subventionsbeiträgen. Wie viel ein Bauer für seinen Baum bekommt, ist abhängig von verschiedensten Faktoren, die genauestens kontrolliert werden.