Tipps für Katzenhalter

Drucken
Teilen

Katzen sind unabhängig und eigensinnig. Eine Erziehung ist eigentlich nicht möglich. «Freilaufen ist mit Gefahren verbunden, dessen müssen sich Katzenhalter bewusst sein», stellt Eva Waiblinger klar. Die Zoologin war Leiterin der Fachstelle Heimtiere Schweizer Tierschutz. Dennoch hätten Freilaufkatzen ein abwechslungsreicheres Leben als Wohnungskatzen. «Die sicherste Methode zur Verhinderung von Unfällen ist die Wohnungssuche an einem katzenfreundlichen, verkehrsarmen Ort», so Waiblinger. Tamara Uster von der Kleintier-Praxis in Unterägeri meint: «Die Tiere müssen an die Strasse gewöhnt werden.» Das geschieht etwa mit einer Leine. Man sollte sie hungrig rauslassen, damit sie zum Fressen nach Hause kommen. Zudem sollte man abwarten, bis der erste Übermut junger Katzen abgeflaut ist. «Das alles bedeutet einen grossen Aufwand und viel Geduld.» (cro)