Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Torhungrige Zugerinnen im Unihockey

Mit dem Auswärtsspiel in Laupen beginnt für die Frauen von Zug United die neue NLA-Saison.

(ms/si) Die junge Mannschaft um den neuen Trainerstaff Drago Petrovic, Pascal Aeschlimann, Martin Christen und Christoph Camenzind freut sich auf die Herausforderung. Die Zugerinnen haben sechs neue Spielerinnen im Kader. Auf der Torhüterposition stösst die routinierte Daniela Liechti von Aergera Giffers zum Team. Die estnische Nationalspielerin Katrin Kivirand (Koovee/FIN), die ehemalige U19-Internationale Aline Wiedmer (Aergera Giffers) sowie Samira Inglin (U21 Zug United) verstärken die Verteidigung. Für Torgefahr sorgen neu Malin Brolund und Ida Suikka, die beide von den Floorball Riders (NLB) den Schritt in die NLA wagen. Das Team ist nach wie vor sehr jung, der Torhunger und Siegeswille dafür umso grösser.

NLA, 10 Teams

1. Runde, Samstag, 16.00: Mendrisiotto – Emmental Zollbrück. – 19.00: Berner Oberland – Piranha Chur. – 19.30: Bern-Burgdorf – Kloten-Dietlikon. – 20.00: Laupen – Zug. – 20.30: Frauenfeld – Red Ants Winterthur.
Modus: Qualifikation mit Hin- und Rückrunde (je 18 Spiele). Playoffs (best of 5) der besten acht Teams um den Einzug in den Superfinal. Playout (best of 5) der Teams auf den Plätzen 9 und 10. Superfinal um den Meistertitel (Einzelspiel am 18. April in der Eishalle Kloten). Auf-/Abstiegs-Playoff (best of 5) des Playout-Verlierers gegen den NLB-Meister.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.