Totalschaden bei Unfall nach Sekundenschlaf

Am Dienstagnachmittag, kurz nach 16 Uhr, prallten in Oberwil bei Zug zwei Fahrzeuge ineinander. Die Verursacherin des Unfalls war kurz eingenickt.

Drucken
Teilen

Die 79-jährige fuhr von Oberwil herkommend auf der Artherstrasse Richtung Zug, als sie plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 72-jährigen Mannes seitlich-frontal zusammenstiess. Verletzt wurde niemand.

Im Auto der Lenkerin sassen drei Mitfahrerinnen. Die Frau gab bei der Einvernahme an, am Steuer kurz eingenickt zu sein. Ihr wurde deshalb der Führerausweis abgenommen. Nach ersten Erkenntnissen erlitten beide Fahrzeuge Totalschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.

red