Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

TOUR DE SUISSE: Für die grosse Party in Risch alles bereit

Die Radrundfahrt startet heuer im Ennetsee. Rund um das sportliche Geschehen organisieren die Dorfvereine ein Fest.
Marco Morosoli
Velofahrer der Tour de Suisse am Zugersee. (Bild: Keystone)

Velofahrer der Tour de Suisse am Zugersee. (Bild: Keystone)

Marco Morosoli

In den nächsten drei Jahren beginnt die Tour de Suisse im Kanton Zug. Als ersten Startort haben die Organisatoren der viertgrössten Radrundfahrt der Welt die Gemeinde Risch auserkoren. Für ein attraktives Rahmenprogramm rund um das grosse Radspektakel sorgt der Verein «Tour de Suisse Hub Zug». Dieser hat sich für die Unterstützung im Gastronomiebereich Hilfe vor Ort geholt.

Eine «Rischer Meile» peppt das Angebot im Start-/Zielbereich der Tour de Suisse an der Industriestrasse in Rotkreuz noch zusätzlich auf. Vom 12. bis zum 14. Juni sorgen 25 Rischer Vereine rund um die beiden ersten Tour-Etappen dafür, dass die Zuschauer nicht nur guten Sport zu sehen bekommen, sondern dass es ihnen auch in Sachen Verpflegung und Unterhaltung an nichts fehlt.

Rischer organisieren «Fest im Fest»

Um den Tour-Hub-Rotkreuz zusätzlich aufzuwerten, hat der Rischer Gemeinderat beschlossen, das jährlich durchgeführte Volksfest «Risch 4you» in die grosse Velo-Party zu integrieren. «Alle sollen vom Zugpferd Tour de Suisse profitieren können», sagt Peter Stöckli. Er ist von Seiten der Gemeinde für einen reibungslosen Ablauf der «Rischer Meile» verantwortlich, die heute in einer Woche eröffnet wird. Bereits morgen Samstag beginnt der Aufbau der Infrastruktur. Finanziert wird diese laut Stöckli durch die Gemeinde. Risch als Körperschaft hat sich beim Verein Hub Zug zudem den Status eines Silbersponsors gesichert, und will diese Präsenz für Werbung in eigener Sache nutzen. Im Weiteren bezahlt die Gemeinde die Kosten für die Sicherheit und sorgt zudem für die musikalische Unterhaltung auf der «Rischer Meile». Die «grosse Sache», wie Stöckli das Fest im Rahmen der Tour de Suisse bezeichnet, wäre aber ohne die Mithilfe der Rischer Vereine nicht möglich. 25 Organisationen vom Turnverein bis zur Musikgesellschaft haben sich bereiterklärt, ihren Beitrag zu leisten. Andreas Dönni, der dem Fest-OK der «Rischer Meile» vorsteht, sagt, dass die Rekrutierung der Hilfskräfte sehr gut gelaufen ist. «Wir haben 500 Schichten zu je sechs Stunden definiert. Diese ermöglichen einen reibungslosen Festbetrieb», sagt Dönni. Die Arbeitswilligen hätten sich dann auf einer Online-Plattform eintragen können. Und Dönni ist glücklich darüber, «dass alle geforderten Einsätze vergeben werden konnten». Und der Gemeinderat steht nicht abseits. Wie der OK-Chef der «Rischer Meile» erklärt, haben sich der Gemeindepräsident Peter Hausherr und seine Kollegen Ruedi Knüsel, Roland Zerr und Francesco Zoppi auch für einen Arbeitseinsatz eingeschrieben.

Erster Höhepunkt am Freitag

Das Fest im Start- und Zielgelände der Tour beginnt am Freitag um 18 Uhr (siehe Box). Erster Höhepunkt ist die Präsentation der Fahrer ab 20 Uhr. Wer den Lokalmatador Martin Elmiger und sein IAM-Team einmal nicht auf dem Velo sehen will, muss dafür ein wenig Sitzleder haben. Ihre Vorstellung ist am ersten Abend auf 21.35 Uhr terminiert. Eingebettet in die «Rischer Meile» ist auch die «Cancellara-Challenge» am Samstag und das «Morgarten-Memorial» am Sonntag. Ersteres ist ein Einzelzeitfahren für jedermann auf der Originalstrecke. Beim «Memorial» können die Hobbyfahrer noch vor den Profis auf den Rundkurs gehen, der quer durchs Zugerland führt. Das neue Angebot scheint dabei auf gute Resonanz zu stossen, wie Kathrin Sonderegger vom Verein Hub Zug erklärt. Für beide Rennen hätten sich bereits über 500 Personen angemeldet. Und diese bleiben hoffentlich hinterher bei der «Rischer Meile» hängen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.