Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TOURISMUS: Kanton Zug verzeichnet eine Zunahme der Logiernächte

Im jahr 2017 verzeichnete der Kanton Zug 305'013 Lögiernächte. Dies entspricht einer Zunahme von 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
In der Stadt Zug waren die Logiernächte entgegen dem kantonalen Trend leicht rückläufig. (Bild: Zug Tourismus)

In der Stadt Zug waren die Logiernächte entgegen dem kantonalen Trend leicht rückläufig. (Bild: Zug Tourismus)

Bei der Gästestruktur kam es 2017 zu Veränderungen, wie Zug Tourismus am Donnerstag mitteilte. Die Übernachtungen durch Schweizer Gäste nahm 2017 zu (+2,4 Prozent / +2993 Logiernächte). Die Gäste aus dem Inland bleiben mit 41,5 Prozent die bedeutendste Gästegruppe. Der grösste Anstieg ist bei Gästen aus Indien, China und Russland zu verzeichnen (Indien: +87,1 Prozent / +13'768 Logiernächte und China ohne Hongkong: +47,3 Prozent / + 15`111 Logiernächte, Russland: +19,3 Prozent/ +5529 Logiernächte ).

Die signifikantesten Logiernächte-Steigerungen verzeichneten die Gemeinden Menzingen +26,4 Prozent, Unterägeri +21,5 Prozent und Cham +20,3 Prozent, gefolgt von Oberägeri, Steinhausen, Risch und Baar.

Die Zunahme an Logiernächten trifft 2017 nicht auf alle Gemeinden zu. Die Stadt Zug verzeichnete einen Rückgang an Logiernächten von 2,9 Prozent. Auch Neuheim und Walchwil verzeichneten Rückgänge bei den Logiernächten.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.