TRANSPORTPOLIZEI: Zug will Bahnpolizisten mit Waffen ausrüsten

Geht es nach dem Willen des Zuger Regierungsrates, tragen die Bahnpolizisten bald Schusswaffen – zur eigenen Sicherheit.

Drucken
Teilen
Die Bahnpolizei im Hauptbahnhof Zürich. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Bahnpolizei im Hauptbahnhof Zürich. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Der Zuger Regierungsrat begründet die Massnahme damit, dass im Unterschied zum Sicherheitsdienst die Bahnpolizei (Transportpolizei) weitergehende polizeiliche Aufgaben hat. Bahnpolizisten hätte eine Polizeiausbildung durchlaufen, welche auch die Ausbildung mit Schusswaffen beinhaltet, so der Regierungsrat.

Immer wieder kommt es in öffentlichen Transportunternehmen zu gefährlichen Situationen. Dem entsprechend müssten die Einsatzkräfte ausgerüstet werden, heisst es in einer Mitteilung der Staatskanzlei des Kantons Zug. Schon heute stehen Grenzwachtkorps, Kantonspolizisten und Einsatzkräfte der militärischen Sicherheit in öffentlichen Verkehrsmitteln bewaffnet im Einsatz.

Die Kosten der Transportpolizei sollen nicht zu Lasten des öffentlichen Verkehrs gehen, sondern sie sollen im Voraus mit den Kantonen vereinbart werden.

pd/rem