Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ägerisee Schifffahrt hat über 21 000 Personen befördert

Die Ägerisee Schifffahrt konnte ihre Frequenzen im Jahr 2017 um sechs Prozent steigern und verbesserte das Jahresergebnis um gut 17 000 Franken.
Die Ägerisee Schifffahrt (im Bild das MS Ägerisee) kann auf ein gutes Jahr 2017 zurückblicken. Bild: Werner Schelbert (Unterägeri, 21. Juni 2018)

Die Ägerisee Schifffahrt (im Bild das MS Ägerisee) kann auf ein gutes Jahr 2017 zurückblicken. Bild: Werner Schelbert (Unterägeri, 21. Juni 2018)

Anlässlich der Generalversammlung am 26. Juni präsentierte die Ägerisee Schifffahrt (AeS) ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2017. «Gerhard Pfister, VR-Präsident der AeS, konnte die anwesenden Aktionärinnen und Aktionär über ein gutes Jahr der AeS informieren», teilt die Ägerisee Schifffahrt AG mit.

Über 18000 Gäste wurden im vergangenen Geschäftsjahr auf dem Kursschiff MS Ägerisee begrüsst, was einer Zunahme von rund sechs Prozent entspricht. Dies sei nicht nur dem wunderschönen Schifffahrtswetter zu verdanken. Die AeS habe mit ihrem abwechslungsreichen Programm, welches über eine neue, gezieltere Onlinekampagne beworben wurde, überzeugt. «So kamen kleine Piraten, Musikliebhaber und Brunch-Passagiere genauso auf ihre Rechnung wie müde Wanderer auf der Suche nach Erholung.»

Die kulinarischen und musikalischen Themenfahrten verzeichneten schliesslich einen Zuwachs von 34 Prozent. «Dies ist sehr erfreulich und bestätigt dem Team, dass sie auf dem richtigen Weg sind», heisst es in der Mitteilung. Ein Wermutstropfen im guten Ergebnis sind die Extrafahrten für Firmen und Vereine. Hier musste die AeS einen Rückgang von 30 Prozent hinnehmen. Insgesamt steigerte die AeS ihr Jahresergebnis um gut 17000 Franken auf 24000 Franken.

Das Entlastungsprogramm des Kantons Zug beschäftigt die AeS weiterhin stark. «Der geforderte minimale Kostendeckungsgrad von 70 Prozent ist eine riesige Herausforderung für die AeS und die Schifffahrtsgesellschaft für den Zugersee AG (SGZ).» Zusammen haben sie die Projektgruppe «Schifffahrt 2018» ins Leben gerufen. Diese wird der Volkswirtschaftsdirektion im Sommer 2018 Vorschläge vorlegen, wie dieses Ziel erreicht werden kann.

6413 Schiffskilometer gefahren

Die AeS besitzt zwei Schiffe (MS Ägerisee, MS Ägeri). 2017 fuhr die AeS 6413 Schiffskilometer, beförderte insgesamt 21413 Personen auf 427 Fahrten während 1011 Betriebsstunden. Die höchste Frequenz wurde im August mit 4965 Fahrgästen erreicht.

(red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.