Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Über den Wolken mit der Musikgesellschaft Cham

Die Musikgesellschaft Cham lud zu einer fantastischen musikalischen Flugreise ein. Ein ehemaliger Pilot führte gekonnt durch ein abwechslungsreiches Programm und bereicherte das Konzert mit Fachwissen.
Martin Mühlebach
Frühlingskonzert der Musikgesellschaft Cham mit Anita Spielmann als musikalischer Leiterin. (Bild: Roger Zbinden, Cham, 25. Mai 2019)

Frühlingskonzert der Musikgesellschaft Cham mit Anita Spielmann als musikalischer Leiterin. (Bild: Roger Zbinden, Cham, 25. Mai 2019)

«Willkommen an Bord». Mit diesen Worten eröffnete der ehemalige Swissair- und Swiss-Pilot Werner Glanzmann das Frühlingskonzert der Musikgesellschaft Cham, welches unter dem Motto «Himmlisch» stand. Nach dem stürmischen Start mit «Flashing Winds» von Jan van der Roost, den die Musiker unter der Direktion von Anita Spielmann hervorragend meisterten, wurde dem zahlreich im Lorzensaal aufmarschierten Publikum mit dem kraftvoll-lyrischen Werk «Elements of Nature» von Hermann Pallhuber ein musikalischer Leckerbissen serviert.

Als Werner Glanzmann «Of Skies, Rivers, Lakes and Mountains» von Philip Sparke ansagte, erzählte er: «Beim Anflug auf Nordamerika sind die Fluggäste vom Anblick der Naturschönheiten dieses Kontinents überwältigt.» Die Musikgesellschaft Cham verstand es ausgezeichnet, diese Naturschönheiten zu vertonen. Das Publikum konnte sich zurücklehnen und das Stück mit geschlossenen Augen geniessen.

Publikum wünschte begeistert Zugabe

Nach der Pause bewies das Jugendblasorchester Cham-Hünenberg (Bloch) unter der Leitung von Johann Stocker sein bereits beachtliches Können. Mit «Highlights from Planets» von Mark Mancina und dem Ohrwurm «Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein» von Reinhard Mey bescherten die Musikgesellschaft Cham und «Bloch» dem fasziniert lauschenden Publikum weitere musikalische Leckerbissen.

Nach einer kurzen Umbaupause der luftig dekorierten Bühne stand mit «Fly me to the Moon» ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm, dem die Solisten Ruedi Sidler (Klarinette), Sarina Werder (Alt-Saxophon), Erich Oegger (Tenor-Saxophon), Othmar Werder (Trompete) und Markus Hillebrandt (Perkussion) einen besonderen Glanz verliehen. Das wahrlich himmlische Frühlingskonzert endete mit dem Regenbogenmarsch «Arc-en-Ciel» von Guido Anklin. Doch das begeisterte Publikum applaudierte derart enthusiastisch, dass die Musiker nicht ohne eine Zugabe davonkamen. Die gewünschte Zugabe wurde mit dem zwischendurch lautstark gesungenen Freiburger Alpsegen «Ranz les Vaches» erfüllt.

Auf der Suche nach neuen Mitspielern

Werner Glanzmann führte als ehemaliger Pilot und heutiger Präsident der Modelfluggruppe Zugerland gekonnt durchs Programm, welches er mit seinem Flugfachwissen bereicherte. Markus Hillebrandt, der umsichtige Präsident der Musikgesellschaft Cham, sprach allen in irgend einer Form am Konzert Mitwirkenden den verdienten Dank aus, ehe er betonte: «Unser ambitioniertes Blasorchester in Harmoniebesetzung ist stets auf der Suche nach neuen Mitspielern jeden Alters. Für Interessenten, die kein eigenes Instrument besitzen, werden wir versuchen, eine passende Lösung zu finden.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.