Um 2 Uhr ist die Party vorbei

Chamer Dorfvereine regen sich über abgelehnte Gesuche für längere Festzeiten auf. Die Gemeinde hat Verständnis, ändern will sie aber nichts.

Drucken
Teilen
Die Badi Hirsgarten in Cham.

Die Badi Hirsgarten in Cham.

«Es werden viele Auflagen, aber weniger Zugeständnisse gemacht», ist Pascal Marty überzeugt. Der Chamer ist OK-Mitglied des Dorfturniers, eines Anlasses, der seit bald 50 Jahren im Hirsgarten stattfindet. Am Samstag hat es ihm «de Teckel glüpft». Für den Anlass wurde lediglich eine Verlängerung bis 2 Uhr erteilt. Ruhe herrschte deswegen nicht. Keine 100 Meter neben dem Dorfturnier hallte Musik. In der Hirsi-Lounge, dem Restaurant im Seebad, war bis 4 Uhr morgens Betrieb. Die Vereine haben dafür kein Verständnis.

Werner Toggenburger, Leiter der Abteilung Verkehr und Sicherheit der Gemeinde, versteht den Unmut. Früher seien Bewilligungen bis 4 Uhr erteilt worden. «Wir haben nach der damaligen Praxis die Gesuche individuell beurteilt», erklärt er. Das sei nicht mehr möglich. Im Hirsgarten gibt es neu Bewilligungen nur noch bis 2 Uhr. Weshalb darf die Hirsi-Lounge länger geöffnet haben? «Das darf sie gar nicht», sagt Toggenburger. Das Restaurant habe wie die Vereine eine Bewilligung bis 2 Uhr. «Wir werden mit den Wirten das Gespräch suchen.»

Silvan Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.