UMFAHRUNG: Kanton fotografiert in Cham und Hünenberg Autos

Die Zuger Baudirektion fotografiert am 13. und 14. März auf den Strassen Chams und Hünenbergs alle Fahrzeuge. Anlass ist die geplante Umfahrung.

Drucken
Teilen
Stockender Verkehr in Chams Zentrum. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Stockender Verkehr in Chams Zentrum. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Der Kanton Zug will wissen, wie der Verkehr in Cham und Hünenberg fliesst. Deshalb werden am 13. und 14. März an elf Standorten alle Fahrzeuge erfasst bzw. fotografiert, später elektronisch verglichen und ausgewertet. Für das Fotografieren gelten speziell strenge Datenschutzregeln. Die Baudirektion hat deshalb den kantonalen Datenschutzbeauftragten beigezogen. Die Fotos werden laut einer Mitteilung vom Montag für die Auswertung verschlüsselt, damit keine Rückschlüsse auf die Identität des Halters gezogen werden können. Nach der Auswertung werden die Fotos gelöscht.

Anlass ist die geplante Umfahrung Cham-Hünenberg. Die geplanten, flankierenden Massnahmen wie die Lenkung des Verkehrs auf die künftige Umfahrungsstrasse, sind derzeit in der öffentlichen Mitwirkung.

pd/rem