Leserbrief

Unabhängigkeit der Nationalbank wahren

Zur Abstimmung vom 29.November: Verbot von Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten

Drucken
Teilen

Dass Zentralbanken zur Erfüllung ihrer geld- und währungspolitischen Aufgaben unabhängig von politischen Instanzen sein sollten, ist weltweit ein breit akzeptierter und angewandter Grundsatz. Eine Annahme der GsoA-Volksinitiative würde die Anlageentscheide der Schweizerischen Nationalbank (SNB) durch Weisungen einschränken. Der SNB wäre es dadurch nicht mehr möglich, marktneutral zu investieren und die verfassungsmässig gesicherte Unabhängigkeit der SNB würde in Frage gestellt. Damit könnte auch ein Tor für weitere Einflussmöglichkeiten geöffnet werden und so in Zukunft dazu fuhren, dass Anlagen in weiteren Bereichen eingeschränkt würden, wodurch die Unabhängigkeit der SNB noch weiter beschnitten würde. Diese Initiative tangiert aber auch weitere Bereiche, wie z.B. AHV und Vorsorgestiftungen, schwerwiegend.

Deshalb am 29.November Nein zur GsoA-Volksinitiative.

Peter R. Hofmann, Oberägeri