Unbekannter bedroht Verwalterin mit Schusswaffe

Böse Überraschung bei der Vorbereitung einer Silvesterparty in Baar: Im für das Fest vorgesehenen Vereinslokal hat die Liegenschaftsverwalterin einen ungebetenen Gast überrascht. Dieser Zog sofort eine Schusswaffe.

Drucken
Teilen
Das Vereinslokal befindet sich im Lättich in Baar. (Bild: map.search.ch)

Das Vereinslokal befindet sich im Lättich in Baar. (Bild: map.search.ch)

Am Freitagabend, um zirka 19.40 Uhr, wollte die Liegenschaftsverwalterin des Schwimmvereins Baar in ihrem Vereinslokal im Lättich die Übergabe des Objekts für eine Silvesterparty vorbereiten. Dort traf sie aber auf einen unbekannten Täter, der im Vereinslokal übernachten wollte. Der Mann bedrohte die Verwalterin umgehend mit einer Schusswaffe.

Als die Frau vor dem Gebäude mit dem Mobiltelefon die Polizei alarmierte, kam der Unbekannte erneut mit vorgehaltener Waffe auf sie zu und versuchte, ihr das Mobiltelefon zu entreissen. Nachdem dies scheiterte, konnte die Verwalterin flüchten. Wie die Zuger Polizei mitteilt, deuten erste Ermittlungen darauf hin, dass der Täter bereits mehrere Nächte unbefugt im Vereinslokal übernachtet hatte.

Signalement des Täters:

  • unbekannter Mann, 25 bis 30 Jahre alt
  • 165 bis 170cm gross, schlanke Statur, braune Hautfarbe
  • schmal/längliches Gesicht, rasiert
  • spricht gebrochen Deutsch
  • dunkle Trekkinghose, gelb-schwarze/gelb-blaue Jacke, Kapuze, Schal
  • eventuell Nordafrikaner oder Südamerikaner
  • der Täter zeigte sich aggressiv und potentiell gewaltbereit

unbekannter Mann, 25 bis 30 Jahre alt

165 bis 170cm gross, schlanke Statur, braune Hautfarbe

schmal/längliches Gesicht, rasiert

spricht gebrochen Deutsch

dunkle Trekkinghose, gelb-schwarze/gelb-blaue Jacke, Kapuze, Schal

eventuell Nordafrikaner oder Südamerikaner

der Täter zeigte sich aggressiv und potentiell gewaltbereit

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zum Unbekannten machen können. Wer hat gesehen, wie der Täter am Freitag gegen 19.40 Uhr vom Schwimmhüsli des Schwimmvereins Baar im Lättich weggerannt ist? Wer hat den Täter im Zeitraum vom 26. bis am 30. Dezember im Lättich und Umgebung gesehen? Hinweise nimmt die Zuger Polizei unter der Telefonnummer 041 728 41 41 entgegen.

pd/bep

Nicht selber ansprechen

Im Winter werden unbewohnte Gebäude und Gebäudeteile (zum Beispiel Gartenhäuschen, Garagen, Keller, Lagerräume, Vereinslokale) ab und zu von Personen ohne festen Wohnsitz als Schlafgelegenheit benützt. Die Polizei weist darauf hin, ihr entsprechende Beobachtungen umgehend zu melden. Die unbefugt übernachtenden Personen sollten in keinem Fall selber angesprochen werden.

pd