Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Leserbrief

Ungemütliche Situation

«Eine Gedenktafel für Mut und Selbstlosigkeit», Ausgabe vom 18. März

Die problematische Notlandung des viermotorigen amerikanischen Liberator-Bombers Mitte März 1944 auf dem Zugersee. Ich war zu dieser Zeit im Kinderheim neben dem damaligen Bürgerspital interniert. Der Bestand betrug damals 40 Kinder, wobei zirka die Hälfte Buben waren.

Eine Stunde nach dem Fliegeralarm erhielten wir noch keine Informationen. Wir wurden sehr sehr stutzig, ahnten Ungemütliches. Und wirklich flog nun eine gewaltige Flugmaschine hinter dem Chamer Kirchli vorbei und kreuzte Richtung über den See und dann zirka 300 Meter vor die Kinderanstalt. Vor dem dortigen Eintreffen lagen die Mädchen auf den Boden. Die Maschine beschrieb nun die Kurve Richtung Oberwil, wobei die linke Flügelspitze über das Wasser streifte und eine gewaltige Fontäne in die Höhe spritzte. Nun standen die Mädchen wohlgemut wieder auf.

Jetzt öffnete sich die Führerkabine nach oben, wobei der Kapitän ins kalte Märzenwasser sprang und Richtung Ufer schwamm.

In Bälde kamen meine zwei Kollegen Norbert und Werner, die Söhne von Zuger Friedensrichter Henggeler mit dem Familien-Ruderboot und luden den schwimmenden Piloten in das Schiff, womit in die Platzwehre gefahren wurde, wo das Behördentreffen stattfand. Die hohe Intelligenz und Vorsorglichkeit des jungen Kapitäns zeigte sich, denn er trug eine Schwimmweste.

Zirka 75 Jahre nach der umschriebenen Notlandung, bot sich die Gelegenheit, den aus dem See gehobenen Flieger äusserlich und innerlich zu besichtigen. Ich nützte beides.

Das Innere betrachtete ich vor allem: Links und rechts vom Pilotensitz sah man die leeren Bombenmagazine. Es tat mir weh, wie viele Menschen damals in Augsburg (D) den Bombentod hinnehmen mussten.

In guter Erinnerung bleibt aber das gewaltige Luftschiff.

Alois Schwerzmann, Zug

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.