UNICEF: Zuger Kinder sammeln für Mauretanien

18 Schüler der 3. Klasse des Schulhauses Guthirt in Zug haben an einer Kinderpressekonferenz ihre Sammelideen für die Sternenwoche der Unicef vor gestellt. Unterstützt wurden sie von einem bekannten Sänger.

Drucken
Teilen
Sänger Seven singt gemeinsam mit den Schülern zum Abschluss der Kinderpressekonferenz. (Bild pd)

Sänger Seven singt gemeinsam mit den Schülern zum Abschluss der Kinderpressekonferenz. (Bild pd)

Während der 6. Sternenwoche – organisiert vom Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (Unicef) und der Zeitschrift Schweizer Familie – werden vom 23. bis 29. November die Drittklässler des Schulhauses Guthirt in Zug unter anderem mit einem grossen Leiterwagen durch die Innenstadt ziehen und selbstgebastelte Weihnachtskarten und Lebkuchensterne verkaufen. Wie die Unicef mitteilt, helfen in der Sternenwoche Kinder anderen Kindern in der Welt.

Die 18 Schüler aus Zug sammeln für Kinder in Mauratanien, wo es an den Schulen kaum genügend sauberes Wasser, keine Toiletten und zuwenig Lehrpersonen hat. Die Zuger Kinder haben bereits mehr als 400 Franken beisammen. Wie die Kinder sammeln, entscheiden sie selbst. Die besten Ideen werden im Frühling 2010 an einer Feier ausgezeichnet.

An der selbst organisierten Kinderpressekonferenz wurden die Schüler aus dem Guthirt-Schulhaus von Soulsänger Seven unterstützt. Zum Abschluss der Pressekonferenz sangen die Kinder gemeinsam mit Seven ein Lied.

ana