UNTER-/OBERÄGERI: Euro 08 und Politik kommen sich in die Quere

Noch 95 Tage sind es, bis die Schweiz im Eröffnungsspiel der Euro 08 gegen die Türkei kickt. Die meisten von uns werden dieses und andere EM-Spiele am Fernseher verfolgen. Nicht so in einigen Zuger Gemeinden.

Drucken
Teilen
Feiernde Fussballfans. (Symbolbild Keystone)

Feiernde Fussballfans. (Symbolbild Keystone)

In Unterägeri müssen politisch Interessierte am 12. Juni etwa auf das Spiel Österreich gegen Polen verzichten. Und im benachbarten Oberägeri wird von braven Bürgern gar verlangt, auf ein so finalähnliches Fussballschmankerl wie zwischen Italien und Holland zu verzichten.

«Vielleicht stellen wir ja einen Fernseher in der Gemeindeversammlung auf», meint Gemeindeschreiber Jürg Meier süffisant. Er bedauert, den Termin für die GV auf den 9. Juni vorgezogen zu haben, «aber sonst kommen wir dem kantonalen Schützenfest ins Gehege.» Meier glaubt indes nicht, dass sich wegen des Fussballspiels die Reihen in der Gemeindeversammlung lichten werden. «Meiner Einschätzung nach sind politisch Interessierte eher keine Fussballfans.»

wh/any/ds/Neue ZZ