UNTERÄGERI: Raser durchbricht alkoholisiert Polizeikontrolle

Ein 59-jähriger Deutscher ist mit 87 km/h durchs Dorfzentrum von Oberägeri gerast. Als die Polizei in anhalten wollte, durchbrach der alkoholisierte Lenker die Kontrollstelle und flüchtete.

Merken
Drucken
Teilen

In der Nacht auf Sonntag, kurz nach 2 Uhr, wurde ein 59-jähriger Autolenker im Dorfzentrum von Oberägeri, Fahrtrichtung Unterägeri, mit 87 km/h gemessen (signalisierte Höchstgeschwindigkeit 50 km/h). Als eine Polizeipatrouille den fehlbaren Lenker anhalten wollte, durchbrach dieser die Kontrollstelle und fuhr in Richtung Unterägeri davon. Der Polizeibeamte, der den Autofahrer zum Anhalten aufgefordert hatte, musste umgehend zur Seite springen, wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Auf der Flucht von Polizei gestellt
Nach einer halbstündigen Fahndung wurde der flüchtige Mann in der Gemeinde Menzingen gesehen, als er an seinem Wohnort sein Auto abstellte. Der deutsche Staatsangehörige, versuchte noch zu Fuss ins Haus zu flüchten, konnte aber durch die Polizei zurückgehalten werden.

In der Folge stellte sich heraus, dass der Mann alkoholisiert war. Der Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen. Er wird sich nun laut Polizeiangaben wegen verschiedener Delikte vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

pd/zim