Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

UNTERÄGERI: Rentnerin prallt mit Auto erst in Mauer, dann in Zaun

Bei einem Selbstunfall in Unterägeri ist eine Frau verletzt worden. Der Rettungsdienst musste die 74-Jährige ins Spital bringen.
Das Auto stoppt in einem Gartenzaun. (Bild Zuger Polizei)

Das Auto stoppt in einem Gartenzaun. (Bild Zuger Polizei)

Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Zuger Polizei am Freitagmorgen um 9.50 Uhr in Unterägeri. Die Frau verlor aus bisher unbekannten Gründen die Herrschaft über ihr Auto. Dieses prallte zuerst in eine Stützmauer, geriet dann auf die Gegenfahrbahn und stoppte schliesslich im Gartenzaun eines Hauses an der Zugerstrasse in Neuägeri.

Dabei wurde die Frau mittelschwer verletzt. Der Rettungsdienst betreute die Frau und brachte sie ins Spital. Der im Garten anwesende 65-jährige Hausbewohner kam mit dem Schrecken davon. Das Auto erlitt Totalschaden.

Die fehlbare Lenkerin muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Ihr wurde der Führerausweis abgenommen. Im Einsatz standen der Rettungsdienst Zug und die Zuger Polizei.

pd/rem

Die Frau prallte in diese Mauer, geriet über die Fahrbahn und prallte in den dortigen Zaun. (Bild Zuger Polizei)

Die Frau prallte in diese Mauer, geriet über die Fahrbahn und prallte in den dortigen Zaun. (Bild Zuger Polizei)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.