VANDALISMUS: Pneustecher treibt in Zug sein Unwesen

13 Reifen wurden bei im Umkreis von 30 Metern parkierten Autos in der Stadt Zug zerstochen. Dabei entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Oliver Mattmann/Neue OZ)

(Symbolbild Oliver Mattmann/Neue OZ)

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag zwischen zirka 23.45 und 6 Uhr auf dem Parkplatz am Unteren Postplatz sowie an der Seestrasse beim Parkplatz beim Regierungsgebäude, wie die Zuger Polizei mitteilt. 13 Reifen von vier Personenwagen seien von einer unbekannten Täterschaft mit einem scharfen Gegenstand zerstochen worden.

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um einen Saab 9.3, einen VW Passat, einen Nissan Primera sowie einen Jaguar S-Type. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Sämtliche Fahrzeugreifen weisen ähnlich grosse Schnitte auf. Die betroffenen Fahrzeuge waren in einem Umkreis von rund 30 Metern parkiert.

Personen, die verdächtige Feststellungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Zuger Polizei unter der Telefonnummer 041 728 41 41 in Verbindung zu setzen.

scd