VEKEHR: Die Nordzufahrt Zug/Baar wird teileröffnet

Am 19. Februar 2009 kommt es zu einer Teileröffnung der Nordzufahrt Zug/Baar. Westlich des Zuger Siemens-Areals wird der Verkehr neu über den südlichsten Abschnitt der Nordzufahrt geführt.

Drucken
Teilen
Übersicht mit den Änderungen im ZVB-Netz. (Bild pd)

Übersicht mit den Änderungen im ZVB-Netz. (Bild pd)

Die Bauarbeiten an der Nordzufahrt Zug/Baar kommen zügig voran, so dass die neue Kantonsstrasse zwischen dem Autobahnanschluss Baar und dem Siemens-Areal in Zug wie geplant Ende September 2009 dem Verkehr übergeben werden kann, wie die Baudirektion mitteilt.

Teileröffnung entlang Siemens-Areal
Im südlichsten Abschnitt steht in den nächsten Tagen allerdings bereits eine Teileröffnung auf dem Programm. Konkret geht es um den Abschnitt zwischen dem Anschluss Aabachstrasse und dem Kreisel Feldstrasse/Nordzufahrt. Ab Donnerstag, 19. Februar, um 6 Uhr wird der Verkehr neu über diese Verbindung an der Gartenstadt vorbeigeführt. Grund der Verkehrsumstellung ist die Unterbindung der Aabachstrasse auf der Höhe der heutigen Gartenstadtstrasse. Der nördliche Teil der Aabachstrasse wird in den kommenden Wochen mit einer Lärmschutzwand vom südlichen Teil abgetrennt und mit einer Wendeschleife versehen. Die Erschliessung des Gebietes Gartenstadt erfolgt somit nur noch von Norden her.

Neue Kursführung der ZVB-Linie 13
Die ZVB-Busse der Linie 13 (Feldstrasse - Metalli - Obersack) werden künftig ebenfalls über die Nordzufahrt verkehren. Damit entfallen die Haltestellen Weststrasse und Nelkenweg an der Aabachstrasse sowie die Haltestelle am Wendeplatz, Feldstrasse. Dafür wird neu die Haltestelle Gartenstadt an der Nordstrasse eingerichtet. Die Zugerland Verkehrsbetriebe haben die Bevölkerung im Gebiet Gartenstadt bereits mit Flyern auf die Neuerungen hingewiesen. Im Weiteren orientieren die ZVB an den Haltestellen der Linie 13, mit Druchsagen und Informationsaushängen in den Bussen sowie auf ihrer Website www.zvb.ch.

scd