Falsch abgebogen: Velofahrer folgt seinem Navi in Cham auf die Autobahn

Ein 19-jähriger Velofahrer befolgte die Anweisungen seines Navigationsgeräts und landete auf der Autobahn. Eine Polizeipatrouille konnte ihn stoppen und sicher von der Autobahn bringen.

Hören
Drucken
Teilen

(stp) Am Samstagabend beabsichtigte ein junger Velofahrer, von Zug nach Cham zu fahren. Wie aus einer Mitteilung des Kantons Zug hervorgeht, aktivierte der 19-Jährige dazu auf seinem Smartphone einen Navigationsdienst, der ihn bei Cham auf die Autobahn A4a in Richtung Blegikurve lotste.

Als er seinen Fehler realisierte, fuhr der junge Mann schliesslich weiter auf der A4 in Richtung Zürich, um irgendwo die Autobahn zu verlassen. Da dies aber nicht möglich war, entschloss er sich, zu wenden und zurückzufahren.

In der Zwischenzeit meldeten sich mehrere Personen, die den Velofahrer gesehen haben, bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei. Einer Polizeipatrouille gelang es schliesslich, den jungen Mann rechtzeitig zu stoppen und sicher von der Autobahn zu bringen. Der junge Mann wird angezeigt und muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.