Velofahrer stürzen – einer war betrunken

Zwei Velofahrer sind am Dienstagnachmittag im Kanton Zug praktisch zeitgleich gestürzt. Beide mussten ins Spital gebracht werden. Der eine war betrunken.

Drucken
Teilen

Beide Stürze sind laut Mitteilung der Zuger Polizei auf Selbstunfälle zurückzuführen. Der erste Zwischenfall ereignete sich kurz vor 15.40 Uhr auf der Bruneggstrasse in Unterägeri, als ein 80-jähriger Velofahrer die Herrschaft über sein Fahrrad verlor und stürzte. Er zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief mit 1,6 Promille positiv. Er musste im Spital eine Blutprobe abgeben und wurde angezeigt.

Nur rund 20 Minuten später verletzte sich ein 58-jähriger Velofahrer bei einem Sturz auf dem Zugerberg mittelschwer. Der Rettungsdienst brachte beide ins Spital.

pd/rem