Velofahrerin erliegt schweren Verletzungen

Die Velofahrerin, die am Freitagabend in Zug mit einem Auto kollidierte, ist am Samstagnachmittag ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Polizei sucht Zeugen und jene Person, die das Velo vom Unfallort weggestellt hat.

Drucken
Teilen
Ein Mann vom Rettungsdienst an der Unfallstelle. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Ein Mann vom Rettungsdienst an der Unfallstelle. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Der Unfall ereignete sich am Freitag kurz vor 18:30 Uhr im Bereich der Gotthardstrasse/Grafenaustrasse in Zug. Die 46-Jährige fuhr mit ihrem Velo auf der Gotthardstrasse vom Bundesplatz herkommend. Wie die Zuger Polizei weiter schreibt, kam es aus noch nicht restlos geklärten Gründen bei der Kreuzung Grafenaustrasse/Pilatusstrasse zum Zusammenstoss mit dem Auto.

Die Velofahrerin erlitt bei der Kollision schwerste Kopfverletzungen und musste von der Rega ins Spital geflogen werden, wo sie nun verstorben ist. Der Unfallverursacher werde sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen, so die Zuger Polizei.

Die Polizei sucht Personen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Hergang machen können. Sie bittet mögliche Zeugen sowie insbesondere auch diejenige Person, die das Fahrrad vom Unfallort weggestellt hat, sich zu melden. (041 728 41 41)

pd/kst