Veränderungen im Kader des SC Cham

Langsam erwacht auch der Amateurbereich des Fussballs wieder. So schreitet hinter den Kulissen auch die Kaderplanung für die neue Saison 2020/21 mit grossen Schritten voran. Dabei sind noch einige Positionen im Team von Roland Schwegler zu besetzen.

Drucken
Teilen

(haz) Auch wenn der Bundesrat am 27. Mai weitere Lockerungen erlassen hat und im Amateurbereich wieder trainiert werden darf, besteht nach wie vor eine gewisse Unsicherheit bezüglich des weiteren Verlaufs der nächsten Monate. Der Terminplan der Promotion League für die neue Saison 2020/21 ist laut Medienmitteilung des SC Cham noch nicht bekannt. Trotz dieser Ungewissheit, heisst es für den Sportchef, Marcel Werder, die neue Saison wieder seriös aufzugleisen und die Kader entsprechend zusammenzustellen.

Mutationen im Kader

Im Kader der ersten Mannschaft des SC CHam kommt es laut Mitteilung zu einigen Veränderungen: So verlassen mit Nikola Bozic (FC Wohlen), Ramon Cecchini, Cleric Njau (Zug 94), Admir Seferagic und Kemil Festic fünf Spieler den SC Cham.

Auf der Gegenseite konnten bis jetzt zwei junge und hungrige Spieler verpflichtet werden. Dies ist der 21-jährige Joel Miranda vom SC Buochs. Miranda ist ein zentraler Mittfeldspieler, der die fussballerische Ausbildung beim FC Luzern genoss, ehe er die letzten zwei Saisons beim Nidwaldner 1. Ligisten tätig war.

Als zweiter Neuzugang konnte mit Marin Wiskemann ebenfalls ein anderer junger Spieler mit Potential verpflichtet werden. Der 22-jährige Mittelstürmer kommt vom 1. Ligisten SV Höngg und hat in der Vorrunde mit seinen 11 Toren in 14 Spielen seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt. Diese Quote sowie seine Art machten ihn zu einem interessanten Spieler auf dem Transfermarkt. So wurde er doch von mehreren Vereinen umworben. Die sportliche Aussicht mit der Promotion League gab aber im Endeffekt den Ausschlag zu Gunsten des SC Cham.

Aus der zweiten Mannschaft stösst mit Leo Suta ein weiterer junger Spieler zum Team von Roland Schwegler. Mit seinen Leistungen hat er sich die Integration in den Kader mehr als verdient. Die Transferaktivitäten laufen im Hintergrund weiter voran. So sind noch vereinzelte Positionen neu zu besetzen. Die Zukunft von den Spielern, Marco Rüedi, der vertraglich nach wie vor beim FC Luzern gebunden ist, und Célien Wicht ist ebenfalls noch offen.

Auch im Staff kommt es zu einer Veränderung

Die Verträge mit Trainer Roland Schwegler sowie Assistenztrainer Emilio Gesteiro wurden um eine weitere Saison verlängert. Auch Coach Pius Limacher und Therapeutin Sonja Berner bleiben dem Team erhalten. Dagegen verlässt mit Marco Trangoni der Torhütertrainer den SC Cham. Nach unglaublichen 12 Saisons beim SC Cham kam bei Marco der Wunsch nach einer Veränderung auf. So tritt er per Ende Saison von seinem Amt zurück. Diese lange Vereinstreue ist in der schnelllebigen Fussballwelt nicht genügend hoch einzuschätzen. Dafür sind wir Marco sehr dankbar! Wer zukünftig die Position des Torhütertrainers besetzt, ist noch nicht entschieden.

Mehr zum Thema

Schwegler und Nussbaumer verlängern beim SC Cham

Kaum hat der SFV entschieden, die diesjährige Saison ab der Promotion League ohne Wertung abzubrechen, macht der SC Cham bei der Trainerfrage Nägel mit Köpfen. Roland Schwegler (Fanionteam) und Pascal Nussbaumer (2. Mannschaft) führen auch nächste Saison die Teams in der Leistungsfussball-Abteilung der Chamer.