Verkehr

Alkoholisierte Frau fährt Slalom auf der Autobahn in Cham

Eine alkoholisierte Autofahrerin fiel am Sonntagnachmittag auf der Autobahn durch ihre unsichere Fahrweise auf. Die Polizei konnte sie anhalten und kontrollieren.

Drucken
Teilen
Die Spuren der Irrfahrt: Die Lenkerin benutzte teilweise auch den Pannenstreifen.

Die Spuren der Irrfahrt: Die Lenkerin benutzte teilweise auch den Pannenstreifen.

Bild: PD/Zuger Polizei

(rh) Am Sonntag, 3. Januar, erreichten nach 14 Uhr mehrere Meldungen die Einsatzleitzentrale, dass ein Auto in Schlangenlinie auf der Autobahn A4 von Luzern in Richtung Zürich unterwegs sei. Die Zeugen sagten aus, dass die fehlbare Lenkerin Slalom über beide Fahrspuren fuhr und teilweise auch den Pannenstreifen benutzte. Einer Patrouille gelang es schliesslich, die Autofahrerin nach dem Verlassen der Autobahn beim Alpenblick in Cham anzuhalten.

Ein durchgeführter Atemlufttest ergab einen positiven Wert von 0.74 mg/l, wie die Zuger Polizei mitteilt. Der 44-jährigen deutschen Staatsangehörigen wurde der Führerausweis abgenommen zuhanden der Administrativbehörde (Strassenverkehrsamt) und die Weiterfahrt untersagt. Die Abklärungen ergaben, dass die fehlbare Lenkerin auf ihrer Fahrt mehrere leichte Kollisionen verursacht hatte, indem sie bei der Ausfahrt in Gisikon (LU) eine Baustellenabschrankung sowie auf der Weiterfahrt bei Rotkreuz auch einmal die Leitplanke sowie in der Ausfahrt Cham/Steinhausen einen Randleitpfosten touchiert hatte. Die Polizei sucht Zeugen: Fahrzeuglenkerinnen und -lenker, die aufgrund der Fahrweise der fehlbaren Autofahrerin abbremsen oder ausweichen mussten, sind gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (Telefon 041 728 41 41).