VERKEHR: Es ist genügend Geld für Strassen vorhanden

Der Kanton will die Motorfahrzeugsteuern erhöhen. Mindestens um 10 Prozent. Für den Bau der Strassen braucht er dieses Geld aber nicht unbedingt.

Drucken
Teilen
Voraussichtlich im Sommer wird der Autobahnanschluss Baar fertig gestellt. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Voraussichtlich im Sommer wird der Autobahnanschluss Baar fertig gestellt. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Natürlich liegt es auf der Hand, die angekündigte Erhöhung der Motorfahrzeugsteuer um 10 Prozent in direkte Verbindung mit dem Strassenbau zu bringen. Zumal Zug in den nächsten 20, 30 Jahren Grosses vorhat. Dazu gehören (in erster Priorität) die Nordzufahrt, die Umfahrung Cham-Hünenberg, die Verbindung Grindel und Bibersee sowie die Tangente Zug/Baar.

Silvan Hotz (CVP, Baar) will dies genauer wissen und hat mit einer «kleinen Anfrage» beim Regierungsrat nachgefragt. Nun legt die Baudirektion konkrete Zahlen aus dieser Spezialrechnung auf den Tisch. Der aktuelle Saldo beträgt rund 150 Millionen Franken. Dieses Geld reicht, um sämtliche Projekte der ersten Priorität zu bauen –  auch die noch nicht beschlossene Tangente Zug/Baar. Auch dann, wenn das Volk die Erhöhung der MFZ-Steuer bachab schicken würde.

Freddy Trütsch

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.