VERKEHR: Neues Parkleitsystem in Zug

Wer in Zug einen Parkplatz sucht, wird ab sofort von einem Parkleitsystem zu einem freien Platz geführt. Kanton Zug, Stadt Zug und Private haben das gemeinsam finanzierte System mit seinen insgesamt 47 Informationstafeln am Mittwoch in Betrieb genommen.

Drucken
Teilen
Das neue Parkleitsystem in der Stadt Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Das neue Parkleitsystem in der Stadt Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

29 der Tafeln sind mit einer elektronischen Anzeige ausgestattet, so dass stets aktuell über die Zahl der freien Plätze in der jeweiligen Umgebung informiert werden kann. Bei den übrigen 18 Tafeln handelt es sich um Hinweisschilder, die das Finden der Parkanlagen erleichtern.

Dem Parkleitsystem Zug sind insgesamt 16 Parkhäuser und Parkierungsanlagen angeschlossen. Es handelt sich dabei um städtische, kantonale und private Anlagen, die insgesamt rund 2500 Parkplätze umfassen.

Gemäss einer Mitteilung der Parkleitsystem Zug AG profitieren von dem neuen System nicht nur die Autofahrer, weil sie sich nervenaufreibende Suchfahrten sparen können, sondern auch die Umwelt, weil damit Benzin gespart und der Verkehr entlastet werde.

Finanziert wird die Einrichtung von Kanton, Stadt, den drei privaten Betreibern sowie vom Bund, der das System mit Geldern aus dem Agglomerationsfonds unterstützt. Dazu Stadtrat Andreas Bossard: «Die Stadt und der Kanton Zug haben zusammen mit den Privaten das Startkapital von 410'000 Franken in Form von Aktien beigesteuert. Dazu kommen 100'000 Franken in Form von à-fonds-perdu-Beiträgen der öffentlichen Hand. Im Weiteren wird der Bund die Rechnung der Aktiengesellschaft entlasten, und zwar mit Geldern aus dem Agglomerationsfonds, die rund 40 Prozent der Erstellungskosten ausmachen. Der Rest des benötigten Fremdkapitals für die Erstellung und den Betrieb wird von den Eignern der Parkierungsanlagen mit einem Beitrag von zehn Rappen pro Einfahrt gedeckt.»

Unter www.pls-zug.ch können die freien Parkplätze jederzeit auch online abgefragt werden.

sda

Stadtrat Andreas Bossard und Regierungsrat Heinz Tännler (links) bei der Inbetriebnahme des neuen Parkleitsystems in Zug. (Bild: pd)

Stadtrat Andreas Bossard und Regierungsrat Heinz Tännler (links) bei der Inbetriebnahme des neuen Parkleitsystems in Zug. (Bild: pd)