Verkehrskontrolle von Polizei und Zivilschutz

Die Zuger Polizei hat zusammen mit dem Zivilschutz eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Sie büssten insgesamt 28 Lenker.

Drucken
Teilen
Polizei und Zivilschutz kontrollierten die Fahrzeuge (Symbolbild Neue ZZ).

Polizei und Zivilschutz kontrollierten die Fahrzeuge (Symbolbild Neue ZZ).

Die Ordnungsbussen wurden an Autofahrer und Velofahrer verteilt. Zudem mussten verschiedene Fahrzeuge beanstandet werden, weil sie in einem schlechten Zustand waren. Auch eine Anzeige wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz verteilten die Behörden. Ebenfalls angezeigt wurde ein Taxifahrer, der sich dem polizeilichen Haltezeichen widersetzte.

Die Kontrolle beim Güterbahnhof in der Stadt Zug fand in Zusammenarbeit mit der kantonalen Zivilschutzorganisation (ZSO) statt. Diese unterstützt die Polizei bei Grossereignissen und Katastrophen in verschiedenen Bereichen, so unter anderem auch in der Verkehrslenkung. Im Rahmen des diesjährigen ZSO-Wiederholungskurses wurde die Zusammenarbeit der beiden Organisationen in den Einsatzgebieten Kontrolle und Verkehrsleitung geübt.

pd/rem