Verlangt Investor Zobel zu viel Geld?

Noch immer ist das Hochhaus in der City «oben ohne». Das geplante Restaurant im Rohbau dümpelt vor sich hin. Der Investor will mit dem Restaurant nicht im Minus sein.

Drucken
Teilen
Im Hochhaus Baar City steht der geplante Raum für ein Restaurant noch immer leer. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Im Hochhaus Baar City steht der geplante Raum für ein Restaurant noch immer leer. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Im Hochhaus an der Bahnhofstrasse 7 in Baar sollte schon seit längerer Zeit ein Restaurant entstehen. Doch noch immer herrscht hier Tristesse pur. Was ist da los? «Es haben sich schon viele Bewerber für das Restaurant im elften Stock gemeldet», versichert der Immobilienbesitzer Günter Zobel. Allerdings habe die Bonität der Kandidaten bislang zu wünschen übrig gelassen. Nun hat er offensichtlich zwei heisse Interessenten an der Angel. «Wir verhandeln derzeit – dabei geht es auch ums Geld», räumt er aktuell ein. «Vielleicht ist es in vier Wochen so weit.» Es müsse auch noch sein Sohn einverstanden sein, der später das Erbe antrete. «Ich weiss, dass man mit der Gastronomie keine Reichtümer verdient – aber ich will auch nicht mit dem Panorama-Restaurant dauernd im Minus sein», wird der Investor konkreter.

Will Zobel eine zu hohe Rendite? Indes sind sich Insider sicher, dass der Oberägerer das Restaurant problemlos über die restlichen Wohnungs- und Ladenmieten querfinanzieren könnte.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.