Verletzte und Sachschaden bei Unfall nach U-Turn

Eine junge Autofahrerin verpasste eine Abzweigung und vollführte deswegen ein abruptes Wendemanöver. Dabei schnitt sie einem Autofahrer den Weg ab. Es kam zur heftigen Kollision mit zwei Totalschäden.

Drucken
Teilen
Mit dem weissen Auto wollte die junge Frau die mittlere Fahrbahn überqueren, auf welcher der Mann in diesem Moment aus der Unterführung fuhr. (Bild: pd)

Mit dem weissen Auto wollte die junge Frau die mittlere Fahrbahn überqueren, auf welcher der Mann in diesem Moment aus der Unterführung fuhr. (Bild: pd)

Am Samstagmorgen befuhr die 26-jährige Frau kurz vor 07:30 Uhr in Begleitung ihrer Mutter die Baarer Weststrasse in Richtung Zug. Nach weiteren Angaben der Zuger Polizei wollte sie eigentlich in die Schochenmühlestrasse einbiegen. Diese Einfahrt hätte sie jedoch verpasst und darum kurz darauf - unmittelbar bei der Zusammenführung der Westrasse und der Nordzufahrt - ein abruptes Wendemanöver vollführt, einen so genannten U-Turn.

Dabei hätte sie zwei Sicherheitslinien und eine Sperrfläche überfahren und einem korrekt aus der Unterführung kommenden Autofahrer den Weg abgeschnitten. Durch die seitlich-frontale Kollision verletzte sich die Mutter der Autofahrerin mittelschwer und musste ins Spital gebracht werden, so die Zuger Polizei. Der 20-jährige Autolenker konnte durch den Rettungsdienst ambulant betreut werden.

Mit dem weissen Auto wollte die junge Frau die mittlere Fahrbahn überqueren, auf welcher der Mann in diesem Moment aus der Unterführung fuhr. (Bild: pd)

Mit dem weissen Auto wollte die junge Frau die mittlere Fahrbahn überqueren, auf welcher der Mann in diesem Moment aus der Unterführung fuhr. (Bild: pd)

Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Die Schadensumme beläuft sich auf ungefähr 40'000 Franken. Der fehlbaren Autofahrerin wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen.

pd / kst

.