Vier Männer prügeln sich am Bahnhof Zug

Am Dienstagvormittag ist es am Bahnhof in Zug zu einer Schlägerei zwischen vier Männern gekommen. Sie gingen mit Fäusten und Stühlen aufeinander los. Alle Beteiligten wurden verletzt.

Drucken
Teilen
Im Bahnhof Zug kam es zu einer Schlägerei (Symbolbild). (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Im Bahnhof Zug kam es zu einer Schlägerei (Symbolbild). (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Kurz vor 10 Uhr kam es am Dienstag in einem Verkaufsgeschäft am Bahnhof Zug zu einer Schlägerei zwischen vier Männern. Die Einsatzkräfte der Zuger Polizei trafen vor Ort nur noch auf zwei der Beteiligten – einen 30-jährigen und einen 25-jährigen Schweizer. Die beiden anderen, ein 22-jähriger und ein 21-jähriger Schweizer, konnten laut Mitteilung vom Mittwoch kurze Zeit später beim Podium angehalten und kontrolliert werden.

Provokationen als Auslöser

Bei der Befragung sagten sie aus, Grund für die Schlägerei seien visuelle Provokationen gewesen. Von den vier Männern war keiner alkoholisiert. Sie gingen mit Fäusten und Stühlen aufeinander los. Ein am Boden liegender Beteiligter wurde von einem anderen mit Fusstritten gegen den Kopf traktiert. Alle vier mussten medizinisch versorgt werden und haben ihre Beteiligung an der Schlägerei zugegeben. Sie müssen sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

pd/bep