Visueller Auftakt zum Zuger Genussfilm Festival

In Kooperation mit PhotoSchweiz hat die Genuss Film AG im Rathauskeller Zug einen fotografischen Showcase zum Thema «Essen, Trinken, Genuss» kuratiert. Die Sujets sind kreativ, international, verlockend...

Sabina Bügler
Drucken
Teilen
Helen Gebregiorgisch, künstlerische Leiterin der Photo Schweiz, präsentiert die Arbeiten.

Helen Gebregiorgisch, künstlerische Leiterin der Photo Schweiz, präsentiert die Arbeiten.

Bild: Christian H. Hildebrand (Zug, 13. September 2020)

Bei strahlend schönem Herbstwetter versammelten sich die Besucher der Vernissage erst mal vor dem Restaurant im Freien. Pünktlich zur Eröffnung tummelte das Grüppchen schliesslich ins Innere und kam bereits beim Betreten des Foyers zum Genuss: An der Wand hingen die visuell verführerischen Interpretationen von fünf renommierten Fotografinnen und Fotografen aus der Region.

Dank überschaubarer Besucherzahl waren keine durch die Coronapandemie verursachten Sonderregelungen zu beachten.

Date mit einer Meeresfrucht

Man schlenderte herum, plauderte, tat sich gütlich. «Heute werden die Werke der von PhotoSchweiz ausgewählten Fotografen gezeigt, die Bilder bleiben aber bis nächstes Jahr im Rathauskeller hängen», erklärte Matthias Luchsinger, Gesamtleiter des Genuss Film Festivals. Das freue besonders Gastgeber Stefan Meier und sein Team. Ein Blick an die Wand gab Aufschluss, denn da hingen auch die Kreationen der drei Zuger Fotografen. Eine mehrreihige Halskette aus Traubenzucker zierte beispielsweise den Hals eines Models. «Ich verbinde Süssigkeiten seit meiner Kindheit mit Genuss, das hat sich bis heute nicht geändert», sagt Samir Benkhachan und lacht. Der 18-jährige Autodidakt aus Zug ist jüngster Teilnehmer der Fotoausstellung. Evgeny Nuzhaev hingegen hat sich für eine Fusion seiner Bilder entschieden. Die weibliche Blume, die mit der Meeresfrucht zu einem klassischen Date zusammentrifft, bei dem man Wertschätzung füreinander aufbringt und sich dem Genuss hingibt. Die einzige Zuger Dame der Runde hat ihre Reise nach Harbin im Norden von China visuell festgehalten. Ladina Schillig bildet in ihrer Fotoreihe die Köstlichkeiten der Streetfood Verkäufer ab. Das Besondere daran: Die dampfenden Töpfe auf den Strassen einer Gegend, die im Winter mit Temperaturen zu kämpfen hat, die bis zu minus 30 Grad sinken. «Trotzdem geht der Streetfood Verkauf weiter, das faszinierte mich», sagt die 27-Jährige.

Es winkt ein Preisgeld

Während der kommenden Woche werden in Zug im Rahmen des Genuss Film Festivals täglich Filme und feines Essen zusammentreffen. «Jeden Abend präsentiert einer der Fotografen seine Werke», so Luchsinger. Die Besucher können anhand einer Postkarte mit dem Foto ihres Favoriten ihre Stimme abgeben. «Am Abschlussabend vom 24. September wird im Pavillon der Gewinner bekanntgegeben.» Dieser wird mit dem «Genuss Foto Award» ausgezeichnet. Er ist mit einem Barbetrag von 1500 Franken dotiert, gestiftet von den Freunden vom Verein des Genuss Filmfestivals.