Leserbrief

Von neuen Jets und dem Lärmpegel

«Schutzverband fordert Testflüge», Ausgabe vom 15. April

Drucken
Teilen

Und was noch, lieber Emmener Schutzverband? Wenn es neue Vorstandsmitglieder im Schutzverband gibt, könnte man es ja noch verstehen. Dabei verstehen wir Befürworter einer modernen Flugwaffe den Lärmschutzverband von Emmen schon, aber nachdem wir schon nicht begreifen, warum Frau Bundesrätin Amherd vier von fünf Flugzeugen nochmals aufbietet für rund 30 Millionen Franken, darf man überall geschockt sein. Anfang Jahrzehnt hat man in Emmen schon Flugzeuge getestet. Auf Herz, Nieren, Lärm. Das waren «Eurofighter Gripen Rafale Boeing FA-18 Superhornet» und die Tests in Emmen waren dem Schutzverband bekannt.

Dazu kommt nun der Favorit F-35, der bis zur Schweizer Beschaffung auch preislich interessant wird. Doch er hat nur ein Triebwerk und man wird höhnen und ihn als Papierflieger zusammenknittern. Ich habe mich zurückgezogen. Denn die Beschaffung neuer Jets, was soll ich noch? Wo doch jeder Schweizer ein Superexperte ist. Einsatzdoktrin, Wendigkeit, Verbrauch, Wartungsfreundlichkeit, Amraam-Lenkwaffen, Steahlt-Beschichtung, weiss man längst alles. Auch der Lärmpegel.

Rolf Bühlmann, Cham